+
Renner mit Straßenzulassung: Mit 515 kW/700 PS ist der GT2 RS der bislang stärkste 911er in der mehr als 50-jährigen Geschichte dieser Porsche-Baureihe. Foto: Porsche/dpa-tmn

911 GT2 RS

Stärkster Elfer aller Zeiten: Power-Porsche mit 700 PS

Ein Rennwagen für die Straße: Mit 700 PS und einem 3,8 Liter Turbomotor wird sich der Porsche 911 GT2 RS bald in den normalen Straßenverkehr einreihen.

Porsche dreht weiter an der Leistungsschraube des 911ers: Wenn der Hersteller im zweiten Halbjahr 2017 mit der Auslieferung des GT2 RS beginnt, machen 515 kW/700 PS den Rennwagen mit Straßenzulassung zum bislang stärksten Vertreter in der mehr als 50-jährigen Geschichte der Baureihe.

Porsche 911 GT2 RS: 2,8 Sekunden von Null auf Hundert, Spitze 340

Mit einem 3,8 Liter großen Turbomotor sprintet das Coupé mit seinen markanten Flügeln und Anbauteilen aus Carbon in 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Als Höchstgeschwindigkeit für den auf 1470 Kilogramm abgespeckten GT2 RS nennt Porsche 340 km/h.

Stärkster 911er aller Zeiten: Stärkere Turbos, Leichtbaukarosserie, Rennsportfahrwerk

Der Preis für den 911 GT2 RS liegt bei 285.220 Euro. Zum getunten Motor mit stärkeren Turbos und einer zusätzlichen Kühlung sowie der Leichtbaukarosserie gibt es ein Rennsportfahrwerk, eine Doppelkupplung mit sieben Gängen, Karbonkeramik-Bremsen und ein sportliches Interieur mit rot-schwarzem Leder und Schalensitzen aus Sichtcarbon.

Über ein Extrapaket mit weiteren Teilen aus Karbon und Titan können Käufer das Gewicht durch um weitere 30 Kilogramm senken.

dpa/tmn

Dauerbrenner: Warum einige Autos zur Legende werden

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare