+
Selbst vermeintlich sichere Fahrradschlösser wie zum Beispiel dieses Bügelschloss können Profis mit dem richtigen Werkzeug oft in unter drei Minuten öffnen

"test": 17 Mal Note "mangelhaft"

Fahrradschlösser halten Diebe kaum auf

Berlin - Stiftung Warentest hat 37 Fahrradschlösser unter die Lupe genommen - mit erschreckendem Ergebnis. 17 Mal gab es die Note "mangelhaft". Auch vermeintlich sichere Schlösser sind für Profis kein Problem.

Über viele Fahrradschlösser können Diebe nur müde lächeln. Selbst vermeintlich sichere Varianten wie Bügel- oder Kettenschlösser können Profis mit dem richtigen Werkzeug oft in unter drei Minuten öffnen, warnt die Stiftung Warentest. Für ihre Zeitschrift „test“ hat sie insgesamt 37 Exemplare überprüft, vom günstigen Panzerkabel bis zum Faltschloss für 120 Euro. Nur fünf Kandidaten wurden mit „gut“ bewertet, knapp die Hälfte (17 Schlösser) mit „mangelhaft“. Die besten Noten gab es dabei noch für feste Bügelschlösser: Hier erhielten immerhin vier ein „gut“. Eins von ihnen ist bereits für um die 40 Euro erhältlich, die Schlösser auf den ersten drei Plätzen kosten alle um die 80 Euro. Allerdings fanden die Tester vor allem bei diesen Schlössern oft Schadstoffe in der Ummantelung.

Fahrradbesitzer verlassen sich grundsätzlich am besten nicht nur auf eine Art Schloss. Weil für jede Variante zum Knacken anderes Werkzeug benötigt wird, sind viele Diebe auf eine bestimmte Sorte spezialisiert, berichten die Tester. Ist das Rad gleichzeitig zum Beispiel mit einer Kette- und einem Bügelschloss gesichert,ist der Aufwand für Langfinger meistens zu groß.

Wenn möglich, sollten Fahrräder an belebten Orten abgestellt werden: Hier müssen Diebe mehr Angst vor Entdeckung haben. Nachts gehört der Drahtesel in den Keller, die Garage oder einen Fahrradraum. Das beste Schloss nützt außerdem nichts, wenn es das Rad nicht mit etwas verbindet. Ideal sind den Angaben nach dicke Metallstäbe und Laternenpfähle.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dachbox fürs Auto muss passen
Geht es mit der ganzen Familie in den Urlaub, reicht der Platz im Kofferraum für das Gepäck oft nicht aus. Die Lösung ist dann eine Dachbox. Doch hat die Befestigung …
Dachbox fürs Auto muss passen
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?
Wer eine Kurve schneidet, verstößt gegen das Rechtsfahrverbot. Kommt es zu einem Unfall, haftet derjenige komplett. Aber ist das auch so, wenn das Fahrzeug wegen seiner …
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?
Anmeldung zur Hauptuntersuchung geht auch online
Gute Nachrichten für Kfz-Besitzer: Termine für die Hauptuntersuchung müssen nicht mehr telefonisch oder vor Ort gemacht werden. Nun ist dies auch online möglich.
Anmeldung zur Hauptuntersuchung geht auch online
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Auf der Autobahn mit leerem Tank stehen zu bleiben, kann mit Bußgeldern bestraft werden. Doch gilt das auch bei E-Autos mit aufgebrauchtem Akku?
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?

Kommentare