+
VW distanziert sich vom ADAC.

Nach ADAC-Skandal

VW stoppt Werbung mit dem "Gelben Engel"

Wolfsburg - Nach dem Manipulations-Geständnis des ADAC im Fall des Autopreises „Gelber Engel“ will Volkswagen vorerst auf Werbung mit der Auszeichnung verzichten.

Voraussetzung für weitere Entscheidungen sei eine lückenlose Aufklärung der Umstände innerhalb des Automobilclubs, sagte ein VW-Sprecher am Dienstag auf Anfrage. „Anhand dieser Ergebnisse werden wir weiter entscheiden, wie wir weiter mit dem Preis umgehen.“ Bis dahin gelte: „Wir werden nicht mit dem Gelben Engel werben.“ Zunächst hatte die „Süddeutsche Zeitung“ über diese Absicht von VW berichtet.

Der VW Golf war in der vergangenen Woche mit dem „Gelben Engel“ in der Kategorie „Lieblingsauto der Deutschen“ ausgezeichnet worden. Kurz darauf hatte der ADAC eingeräumt, dass die Zahl der abgegebenen Stimmen in dieser Kategorie geschönt wurde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Diese Autos haben die meisten Pannen
Die wenigsten Probleme haben BMW-Fahrer. Dafür müssen Hyundai-Besitzer am häufigsten den ADAC rufen. Die meisten Pannen verursacht ein bestimmtes Bauteil.
Vorsicht: Diese Autos haben die meisten Pannen
Continental testet auf der Autobahn autonomes Fahren
Noch ist es Zukunftsmusik, die Serienreife weit weg. Aber irgendwann wird es wahr - dann plaudern wir, lesen oder schauen Videos während der Fahrt im Roboterauto.
Continental testet auf der Autobahn autonomes Fahren
So tönen Sie Autoscheiben ohne Folie
Sie wollen nicht umständlich mit Folien hantieren, um Ihre Scheiben zu tönen? Wir zeigen Ihnen eine Alternative – ganz ohne Folien.
So tönen Sie Autoscheiben ohne Folie
Mehr Zeit einplanen: ADAC warnt vor langem Stauwochenende
Schönes Wetter und verlängertes Wochenende: Bis zum 1. Mai kann es deutschlandweit wieder zu langen Staus kommen. Diese Strecken sind besonders betroffen.
Mehr Zeit einplanen: ADAC warnt vor langem Stauwochenende

Kommentare