+
2029 will Toyota mit seinem Rover auf dem Mond landen.

In die Weiten des Weltalls

Die Straße ist nicht genug: Toyota greift nach den Sternen

  • schließen

In Japan backt man wohl nicht gerne kleine Brötchen. Toyota will in einigen Jahren den Mond erobern. Eine entsprechende Vereinbarung gibt es bereits.

Während deutsche Autohersteller langsam auf den E-Auto-Zug aufspringen, denkt Toyota zwei Schritte weiter. Warum sich auf die Straße konzentrieren, wenn mit dem Mond ein viel aufregenderes Gebiet erobert werden kann?

Toyota will Rover auf den Mond schicken

Deshalb will der japanische Autokonzern im Jahr 2029 einen eigenen Rover auf den Erdtrabanten schicken. Ein entsprechendes Abkommen hat Toyota nun mit der japanischen Raumfahrtbehörde JAXA abgeschlossen.

Bereits seit Sommer 2018 arbeite man an dem Mond-Rover, heißt es in einer Pressemitteilung. Demnach sollen zwei Astronauten im Rover Platz haben und ohne Raumanzüge dort leben können. Das Gefährt wird sechs Meter lang, 5,2 Meter breit und 3,8 Meter hoch sein.

Lesen Sie auch: Aston Martin baut Mini-U-Boot im James-Bond-Stil.

Mond-Rover von Toyota mit 10.000 Kilometer Reichweite

Die Wohnfläche gibt Toyota mit 13 Kubikmetern an und im Notfall sollen sogar vier Astronauten dort überleben können. Dafür verfügt der Toyota Mond-Rover über eine Druckkabine und einen Brennstoffzellen-Antrieb. Letzterer soll auf dem Mond eine Reichweite von über 10.000 Kilometern ermöglichen – davon können Autofahrer auf der Erde nur träumen.

"Bemannte Rover mit Druckkabinen sind ein Element, das eine wichtige Rolle bei der vollständigen Erforschung und Nutzung der Mondoberfläche spielen wird", sagte JAXA-Präsident Hiroshi Yamakawa. Die Raumfahrtbehörde erwartet, dass der erste Rover von Toyota in den 2030er Jahren auf dem Mond landen wird.

Möglicherweise profitieren von den Mondplänen auch die gewöhnlichen Straßenautos von Toyota. Beweisen sich die noch zu entwickelnden Technologien auf dem Mond, funktionieren sie auch auf der Erde.

Auch interessant: Mann bietet 55 alte VW Bullis zum Verkauf - unter einer Bedingung.

anb

James Bond oder Batman? Das sind die besten Filmautos aller Zeiten

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Raser liefert ungewöhnliche Ausrede - Polizei hat kein Mitleid
Ein Autofahrer wird in Lüne mit überhöhtem Tempo erwischt und schiebt seine Frau als Vorwand für seine Raserei vor. Dabei hat er aber eine Kleinigkeit vergessen.
Raser liefert ungewöhnliche Ausrede - Polizei hat kein Mitleid
Diese Autos werden am häufigsten gestohlen - ist Ihres dabei?
Seit vielen Jahren erfreuen sich vor allem Pkw deutscher Hersteller bei Autodieben großer Beliebtheit. Doch 2018 war, zumindest relativ gesehen, ein Japaner Liebling der …
Diese Autos werden am häufigsten gestohlen - ist Ihres dabei?
Dreiste Porsche-Fahrerin: Zuerst versperrt sie Rettungswagen den Weg - und setzt einen oben drauf
Einfach nur dreist: Im Netz macht ein Facebook-Post die Runde, in dem eine Porsche-Fahrerin angeklagt wird. Sie soll einem Rettungswagen keinen Platz gemacht haben.
Dreiste Porsche-Fahrerin: Zuerst versperrt sie Rettungswagen den Weg - und setzt einen oben drauf
Jeder Zweite kennt sich mit Winterreifenpflicht nicht aus
Sind sie Pflicht von Oktober bis Ostern oder nur bei Schnee und Glätte? Oder sind sie gar freiwillig? Bei der Winterreifenpflicht scheint es in Deutschland eine große …
Jeder Zweite kennt sich mit Winterreifenpflicht nicht aus

Kommentare