Stuttgarter Gardemaß

- Mit der neuen GL-Klasse setzt Mercedes-Benz jetzt seinem Offroad-Angebot die Krone auf: 5,09 m lang, 1,92 m breit und 1,84 m hoch, soll sich der Allrader vor allem auf den weiten und breiten US-Highways zu Hause fühlen. Darum kommt er dort auch schon im Mai auf den Markt.

Bei uns hingegen ist der Start erst im September mit Preisen ab 63 680 Euro vorgesehen. Gebaut wird der GL gemeinsam mit der kleineren M-Klasse und der gleichfalls neuen R-Klasse im US-Werk in Tuscaloosa. Entsprechend ähnlich sind sich Technik, Motoren und Optik, wobei der GL schon dank seiner schieren Größe und dem klaren, schnörkellosen Design den meisten Eindruck schindet.

Zudem bietet er bis zu sieben Sitzplätze und dürfte sich damit vor allem als Wettbewerber zum neuen Audi Q7 verstehen, der ja ebenfalls hauptsächlich für Amerika gebaut wird. Auch Platz fürs Gepäck ist im Stuttgarter Premium- Geländegänger genug -in der normalen Fünfsitzer- Konfiguration hält der Kofferraum stattliche 1240 Liter Volumen bereit, maximal sind es mit umgeklappten Sitzen riesige 2300 Liter. Im Gelände hilft dem Luxus- Offroader ein permanenter Allradantrieb mit speziellen Features wie Bergabfahrhilfe, Anfahrassistent und zweistufigem Verteilergetriebe mit Geländereduktion und Differenzialsperren. Die serienmäßige Luftfederung sorgt dabei für ein spielerisches Handling auf befestigten Straßen und für eine erhöhte Bodenfreiheit im Gelände. Für richtige Matschpartien und Ausflüge in die extreme Wildnis sieht der GL dann aber doch zu edel aus; für solche Fälle bleibt das Urgestein der Mercedes- Geländewagen, die bei Magna Steyr in Österreich gebaute unverwüstliche G-Klasse, vorerst bis ins Jahr 2009 im Programm.

Zwei Diesel und zwei Benziner stellt Mercedes für den Neuling motorseitig bereit. Basismodell ist der GL 320 CDI mit einem 224 PS starken V6-Selbstzünder. Im GL 420 CDI arbeitet ein V8-Diesel mit 306 PS. Zwei Achtzylinder-Benziner mit 340 und 388 PS in den Modellen GL 450 und GL 500 runden das Angebot ab. Alle Motorisierungen sind mit einer Siebengang- Automatik gekoppelt. Dass die neue GL-Klasse eher für den Highway als für die deutsche Autobahn gebaut wird, verrät bereits die Mercedes-Absatzplanung: Nach der sollen rund 80 Prozent in den USA ihre Käufer finden -allein schon der dort größeren Garagen wegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Autofahrer-Typen nerven uns am meisten
Welche Art von Autofahrern treibt die Deutschen am meisten auf die Palme? Der Schleicher? Der Musikproll? Eine Umfrage von AutoScout24 hat die Antwort.
Diese Autofahrer-Typen nerven uns am meisten
Wagenheber: Qualität zahlt sich aus - und hat ihren Preis
Für die meisten Arbeiten am eigenen Auto wird ein Wagenheber benötigt. Wer hier auf Qualität achtet, wird belohnt. Denn Ausstattung und Komfort der Modelle gehen oft …
Wagenheber: Qualität zahlt sich aus - und hat ihren Preis
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Für einen Rollerfahrer in der chinesischen Großstadt Beihai nahm die abendliche Fahrt ein jähes Ende - denn vor ihm tat sich wortwörtlich der Boden auf.
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier
Bei diesem Autofahrer weiß man, woran man ist - und wobei man sich besser in Acht nehmen sollte. Das zeigt eine Aufschrift, die er an sein Auto geklebt hat.
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier

Kommentare