Stuttgarter Super-Klasse

- Der neue Luxus-Mercedes kommt 2005 und wird größer und geräumiger ausfallen als der Vorgänger

<P>Deutlich geräumiger als der aktuelle W(agen) 220, nähern sich die Abmessungen der neuen Baureihe W 221 denen des bis 1998 gebauten Vor-Vorgängers W 140 - allerdings mit einem deutlich schlankeren Design. Wobei der gestreckte Radstand zu gleichen Teilen den Front- und Heckpassagieren zugute kommen wird. Auffallend die runden Kotflügelverbreiterungen, in denen sich auf Wunsch massige 20-Zoll-Räder unterbringen lassen.</P><P><BR>Standesgemäß fällt natürlich das umfangreichen Ausstattungsangebot aus. Die betuchte Kundschaft darf mit Luxus-Accessoires rechnen wie u. a. beheizbare und belüftete Multikontursitze auf allen Plätzen, DVD-Monitore und Einzelsitze im Fond, elektrisch verstellbare Armlehnen und Fußrasten, rundum beheiztes Sicherheitsglas und ein transparentes Dach nach E-Klasse-Vorbild.</P><P>Wider Erwarten wird jedoch die neue Sensotronic-Brake-Control nicht für das neue Mercedes-Flaggschiff übernommen. Der Grund: Alle wesentlichen SBC-Funktionen wie Trockenbremsung bei Nässe, elektrische Parkbremse und automatische Bremskraftverstärkung im Stop-and-go-Verkehr konnten bereits erfolgreich in das konventionelle hydraulische System integriert werden.</P><P>Bei den Dieseltriebwerken werden die Reihenmotoren gegen moderne V6-Aggregate ersetzt. Im S 350 CDI wird ein 3,0-Liter-Motor mit Rußfilter und 231 PS erwartet. Im S 400 CDI bleibt es beim 4,0-Liter-V8 - mit trotz Partikelfilter auf 275 PS gesteigerter Leistung. </P><P>Vier Ventile pro Zylinder sind auch bei den Benzinern das Maß der Dinge. Während der Sechszylinder des S 350 mit 258 PS Leistung zum Serienlauf 2005 verfügbar sein wird, kommen die Achtzylinder wohl erst ein Jahr später zum Einsatz. Geplant sind hier drei Leistungsstufen von 300 bis 400 PS. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser totgeglaubte Autoklassiker kommt mit Elektroantrieb zurück
Nach der Insolvenz der schwedischen Traditionsmarke Saab im Jahr 2012 folgt nun die Wiederauferstehung des 9-3 - mit innovativem Antrieb und neuem Namen.
Dieser totgeglaubte Autoklassiker kommt mit Elektroantrieb zurück
Leuchtsterne und blinkende Tannenbäume sind im Auto tabu
Weihnachtsfans wollen auch im Auto nicht auf die festliche Stimmung verzichten. Blinkende Ausschmückungen im Wagen gefährden allerdings die Verkehrssicherheit und sind …
Leuchtsterne und blinkende Tannenbäume sind im Auto tabu
Dieser Parksünder bekommt gleich doppelt Ärger
Ein Autofahrer in Berlin hat sich bei seinen Verkehrskollegen so unbeliebt gemacht, dass gleich zwei wütende Zettel ihren Weg auf seine Windschutzscheibe fanden.
Dieser Parksünder bekommt gleich doppelt Ärger
18-jähriger Brite verlost 147.000-Euro-Porsche seines Onkels
Faizan Medhi will pünktlich zur Weihnachtszeit den teuren Porsche seines Onkels verlosen - ein Los kostet 40 Euro.
18-jähriger Brite verlost 147.000-Euro-Porsche seines Onkels

Kommentare