+
Mit einem Normverbrauch von 6,5 Liter Benzin soll der Impreza 2.0i mit Automatikgetriebe um die 900 Kilometer Reichweite haben. Foto: Subaru

Subaru bietet Impreza mit stärkerer Motorisierung an

Den Subaru Impreza gibt es künftig auch mit einem 2,0-Liter-Ottomotor. Damit bietet der Japanische Autobauer den Impreza mit zwei Benzin-Modellen an. Außerdem wird das Familienauto günstiger.

Friedberg (dpa/tmn) - Subaru spendiert seinem Kompaktmodell Impreza eine neue Motorisierung. Der 2,0-Liter-Ottomotor leistet nach Angaben des Herstellers 110 kW (150 PS) und soll mit Automatikgetriebe 6,5 Liter Benzin für 100 Kilometer brauchen. Der CO2-Ausstoß liegt damit bei 149 g/km.

Alternativ gibt es das Modell auch mit Schaltgetriebe. Zugleich senkt der Hersteller aus Japan den Preis für das Einstiegsmodell. Der Impreza ist dann mit einem 1,6-Liter-Motor ausgestattet und kostet ab 18 600 Euro, rund 2400 Euro weniger als bisher.

Pressemitteilung Subaru

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Das Auto ist verschwunden - da ist der erste Schreck meist groß. Doch was ist zu tun, wenn es wirklich gestohlen worden ist? Und was können Autofahrer tun, um den Dieben …
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren

Kommentare