Fotos vom neuen Subaru WRX STI
1 von 7
Voll fett! Der neue Subaru WRX STI mit seinem Heckspoiler. 
Fotos vom neuen Subaru WRX STI
2 von 7
Der Subaru-Sportler sprintet mit 300 PS in 5,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.
Fotos vom neuen Subaru WRX STI
3 von 7
Garantiert mit „Race-Feeling“: Der neue Subaru WRX STI wurde nochmals verbessert. Kurven sind durch eine direktere Lenkung und eine etwas härtere Abstimmung leichter zu beherrschen.
Fotos vom neuen Subaru WRX STI
4 von 7
Auch das Sechsgang-Schaltgetriebe wurde komplett überarbeitet.
Fotos vom neuen Subaru WRX STI
5 von 7
Hexagonalgrill mit STI-Logo: der neue Subaru WRX STI ist ein echter Kracher.  
Fotos vom neuen Subaru WRX STI
6 von 7
Innen geben rote Akzente an den Sitzen, am Schaltknauf und in der Multifunktionsanzeige den Ton an.
Fotos vom neuen Subaru WRX STI
7 von 7
Das Cockpit soll an eine Flugzeug-Kanzel erinnern.

Kracher aus Japan

Voll fett! Der neue Subaru WRX STI

Dicker Spoiler und heftiger Kühlergrill - der neue Subaru WRX STI trägt mächtig auf. Doch genau das erwarten die Fans vom neuen Modell. Nun wirbelt der allradgetriebene Japaner wieder Staub auf. 

Hexagonalgrill mit STI-Logo und neuen Scheinwerfer unterstreichen das aggressive Design. Das der neuen WRX STI Kraft hat ist offensichtlich: Der für Subaru typische Boxermotor leistet 300 PS. Das 2,5-Liter-16V-Turbo-Triebwerk entwickelt bereits aus geringen Drehzahlen bullige Durchzugskraft und dreht auch locker bis in den Grenzbereich bei 6000 Umdrehungen pro Minute (U/min).
Der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 absolviert der Subaru WRX STI in 5,2 Sekunden. Der sportliche Japaner schluckt, laut Angaben des Herstellers, im Schnitt 10,4 Litern Super Plus. Die CO2-Emissionen betragen 242 g/km. Das Abgasverhalten entspricht demnach EU6.

Innen geben rote Akzente an den Sitzen, am Schaltknauf und in der Multifunktionsanzeige den Ton an. Sonst ist im Subaru WRX STI vom Fußboden bis zur Decke alles Schwarz. Dadurch diese Farbgebung soll sich der Fahrer auf das wesentliche konzentrieren: auf das Fahren. Das Cockpit soll an eine Flugzeug-Kanzel erinnern. Auffällig ist das neue D-förmige Lenkrad.

Übrigens wurden auch sämtliche Türöffnungen des Fünfsitzers vergrößert, um das Einsteigen zu erleichtern. Ebenfalls mehr Platz bietet der Kofferraum, dessen Funktionalität durch asymmetrisch umklappbare Rücksitze mit einer 60:40-Aufteilung weiter verbessert werden konnte.

Subaru WRX STI (US-Spezifikation)
Länge/Breite/Höhe: 4.595 x 1.795 x 1.475 mm
Radstand: 2.650 mm
Motor: 2.5 Liter Turbo-Boxer
Hubraum: 2.457 cm3
Kraftübertragung: Sechsgang-Schaltgetriebe
Leistung: ca. 305 PS bei 6.000 U/min
Reifengröße: 245/40 R18
Sitze: 5

ampnet/Sm/ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.
Die Superstars des Fußballs zeigen nicht nur auf dem Platz ihr Können, sondern auch ihren Reichtum auf der Straße. Wir zeigen Ihnen die Autos der Stars.
WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.
Auto
Darauf sollten Sie beim Kauf von Motorradhelmen achten
Auf dem Motorrad gilt Helmpflicht – doch nicht alle Modelle bieten den gleichen Schutz. Und was ist mit günstigen Helmen – sind die immer unsicherer als sündhaft teure?
Darauf sollten Sie beim Kauf von Motorradhelmen achten
Auto
Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo
Von wegen Vollgas! Auch Porsche schwenkt um auf Elektromobilität und bringt Ende nächsten Jahres sein erstes Akku-Auto. Einen ersten Ausblick darauf gibt der Mission …
Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo
Auto
Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil
Wohnwagen und Wohnmobile liegen im Trend, aber sogar gebrauchte Fahrzeuge sind oft teuer. Mit handwerklichem Geschick lassen sich auch Vans oder Kleinbusse zu Campern …
Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.