Süßes Nichtstun

- Ab sofort bietet Lancia seinen kompakten Ypsilon auch mit einer automatisierten Schaltbox an, mit der sich alle fünf Gänge entweder vollautomatisch oder auch per Hand schalten lassen. Ohne Kupplung, versteht sich. Und der Name dafür ist genial: Die Italiener nennen dieses System nämlich DFN, was für "Dolce far niente" steht und übersetzt "süßes Nichtstun" heißt.

<P>Genau das macht den Ypsilon zum idealen Stadtwagen. Kein Schalten, kein Kuppeln und der Fahrer kann sich voll auf den Verkehr konzentrieren. Unterstützt wird er dabei von einer rundum komfortablen Ausstattung von Rückfahrsensoren über Klimaanlage bis hin zum Navigationssystem. Im Fahrbetrieb beweist die Automatik einen erstaunlich hohen technischen Reifegrad. </P><P>Kein Ruckeln beim Gangwechsel, auch der bei anderen Systemen dieser Art oft spürbare Schaltruck bleibt aus. Zudem spart DFN Kraftstoff und schont somit die Umwelt. Im Automatik-Modus ermittelt der Rechner immer den optimalen Schaltpunkt für einen Gangwechsel. Wer diesen Punkt in bestimmten Fahrsituationen selbst bestimmen will, wechselt in den manuellen Modus und kann durch Antippen des Schalthebels nach Bedarf herauf- oder herunterschalten. </P><P>Lancia bietet den Ypsilon mit DFN-Getriebe in Verbindung mit dem 1,4-l-16V-Motor mit 95 PS und dem 1,3-l-Multijet- Diesel mit 70 PS in den Ausstattungsvarianten Argento oder Platino an. Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit werden durch das neue Getriebe nicht beeinträchtigt. Der Benziner erreicht eine Spitze von 175 km/h, der Spurt auf Tempo 100 ist in 10,4 sek. erledigt. Beim Diesel sind die entsprechenden Werte 165 km/h und 14,2 sek. Die Preise beginnen bei rund 14 500 Euro. </P><P>Der Aufpreis gegenüber dem manuellen Fünfgang- Getriebe beträgt jeweils 800 Euro. In Deutschland rechnet Lancia mit einem Marktanteil zwischen ein und zwei Prozent für das DFN-System. Bislang verkauft der Lancia Y sich europaweit mit 70 000 Einheiten laut Lancia sehr erfolgreich. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Eigentlich werden Dieselmotoren vor allem mit einem erhöhten Stickoxid-Ausstoß in Verbindung gebracht. Doch möglicherweise verursachen sie auch mehr CO2 als Benziner.
Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Für Autofahrer gilt die Faustregel "Von O bis O": Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch kaufen sollten Sie diese schon jetzt.
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Der 4,14 Meter lange Kia Stonic bekommt zwar keinen Allradantrieb, dafür können die Kunden aber zwischen vielen bunten Farbkombinationen wählen. Die Preise starten bei …
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Für E-Autos mehr als 10 500 Ladepunkte in Deutschland
Elektroautos müssen noch immer häufiger als Benziner und Diesel "auftanken", denn ihre Reichweite ist meistens nicht so hoch. Dies ist zurzeit an 10 700 Ladepunkten in …
Für E-Autos mehr als 10 500 Ladepunkte in Deutschland

Kommentare