1. Home
  2. Auto

Dreister China-Klon aufgetaucht: Hunkt Canticie kopiert eiskalt Range Rover

Im Netz sind wieder mal Bilder einer frechen China-Kopie aufgetaucht: Die Designer des Hunkt Canticie haben kräftig beim Range Rover abgekupfert.

Erstellt:
Ein blauer Range Rover (Symbolbild).

So sieht ein echter Range Rover aus – doch in China ist nun eine ziemliche dreiste Kopie aufgetaucht (Symbolbild). © Land Rover

Hubei (China) – Die Entwicklung eines guten, stimmigen Designs nimmt viel Zeit in Anspruch – und verschlingt zumeist auch eine Menge Geld. Warum sich also selbst bemühen, wenn es doch schon so schöne Autos gibt, bei denen man sich einfach bedienen kann? Das jedenfalls scheint immer noch das Motto einiger chinesischer Hersteller zu sein. Zwar ist die Anzahl der offensichtlichen Kopien zumindest auf den Messen in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen – doch hin und wieder tauchen immer noch ziemlich dreiste Klone auf. Zuletzt war unter anderem das Plagiat eines BMW 7er im Netz zu sehen – allerdings hatten die Chinesen beim Hongqi H9 beim Grill noch mal eine Schippe draufgelegt. Nun sind wieder Bilder einer dreisten Kopie im Netz aufgetaucht – diesmal wurde kräftig beim Range Rover abgekupfert.

Einer der neuesten chinesischen Klon-Krieger ist der Hunkt Canticie. Weder von der Marke, die offenbar ihren Sitz in der Provinz Hubei hat, noch von dem Modell dürfte hierzulande schon mal jemand etwas gehört haben. Wer nun aber die Bilder des Hunkt Canticie betrachtet, dürfte sich an ein bekanntes britisches Modell erinnert fühlen – und zwar nicht nur ein bisschen, wie 24 auto.de berichtet. Klar, die Chinesen haben ihrem Fahrzeug einen Grill spendiert, der von der Form eher an einen Audi erinnert (leichte Anleihen an den Q7) und auch beim Heck wurde etwas umgemodelt – doch der Rest des Fahrzeugs gleicht kaum bestreitbar einem Range Rover. Vor allem die Seitenlinie und die Kabinenform sind dreist kopiert. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant