+
Der ADAC hat den Vorwurf zurückgewiesen, seine eigenen Mitglieder bei der Pannenhilfe zu benachteiligen. „Alle Pannenfälle werden nach Eingang bearbeitet.“

Medienbericht

ADAC: Mitglieder bei Pannenhilfe benachteiligt?

München - Der ADAC hat den Vorwurf zurückgewiesen, seine eigenen Mitglieder bei der Pannenhilfe zu benachteiligen. „Alle Pannenfälle werden nach Eingang bearbeitet.“

Das sagte ein Sprecher des Autoclubs in München am Dienstagabend auf Anfrage. Er reagierte damit auf einen Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ (Mittwoch), wonach liegengebliebene Kunden großer Autohersteller bevorzugt würden. Mehrere ADAC-Insider hätten demnach berichtet, dass die „Gelben Engel“ häufig zunächst den Autofahrern helfen, die über die Hersteller ihrer Fahrzeuge versichert seien. Mehrere Autokonzerne haben den ADAC mit solchen Dienstleistungen beauftragt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wie lange brauchen Elektroautos beim Laden?
Wenn es um Elektroautos geht, stellen sich viele die Frage nach der Ladezeit der Batterie. Sind es Stunden? Oder gar Tage? Wir klären Sie darüber auf.
Wie lange brauchen Elektroautos beim Laden?
Neuer VW Polo GTI startet ab 23 950 Euro
Die sportliche Spitze des Kleinwagens VW Polo steht zu Preisen ab 23 950 Euro in den Startlöchern. Der GTI kommt Anfang 2018 zu den Kunden, die im Kleinwagen erstmals …
Neuer VW Polo GTI startet ab 23 950 Euro
Neue Mercedes G-Klasse mit mehr Platz und mehr Luxus
Neues Lenkrad, mehr Platz und Infotainment: Mercedes erneuert die G-Klasse. Bisher gewähren die Schwaben nur Einblicke. Den neuen Geländewagen präsentieren sie auf der …
Neue Mercedes G-Klasse mit mehr Platz und mehr Luxus
Neuer Subaru XV startet bei 22 980 Euro
Automobilhersteller Subaru bringt die zweite Generation seines XV-Modells. Dieses enthält zwei Motoren. Doch das ist nicht die einzige Neuerung: Auch die Ausstattung ist …
Neuer Subaru XV startet bei 22 980 Euro

Kommentare