+
Das neue C-Klasse T-Modell ist nun 4,70 Meter lang.

Größer, aber sparsamer

Das neue Mercedes T-Modell

Wieder da! Die neue Mercedes C-Klasse ist ab September auch wieder als Kombi erhältlich. Und das neue T-Modell kommt größer und gleichzeitig sparsamer als sein Vorgänger daher.

Drei Monate nach der Premiere der Limousine haben die Stuttgarter im Bremer Werk die neue Kombi-Generation vorgestellt. Der Neuling ist ordentlich gewachsen – um ganze zehn Zentimeter auf 4,70 Meter! Auch der Radstand wurde um acht Zentimeter erweitert. Mehr Platz also im Fond und fürs Gepäck (490 Liter Kofferraumvolumen, bei umgeklappter Rückbank brauchbare 1510 Liter).

Extrem praktisch übrigens die jetzt im Verhältnis 40:20:40 teilbare Rückbank, die den Innenraum als Fünf-, Vier-, Drei- oder Zweisitzer nutzbar macht. Neu auch die praktische elektrische Heckklappe, die sich nur mit einer Fußbewegung öffnen lässt.

Technisch bleibt der Kombi mit der Mercedes C-Klasse Limousine fast identisch, spart aber bis zu 65 Kilogramm gegenüber seinem Vorgänger ein. Der Verbrauch sinkt – je nach Motor – um bis zu satte 20 Prozent. Zum Start stehen Diesel- (115 PS bis 204 PS) und Ottomotoren (von 156 PS bis 333 PS) zur Wahl.

Hybridantrieb für das T-Modell

Außerdem wird es je einen Benzin- und Diesel-Hybridantrieb geben. Der soll sich im Schnitt sogar mit nur 3,8 Litern Kraftstoff begnügen (CO2-Ausstoß: 99 g/km). Genaue Preise gibt es noch nicht. Nachdem aber die Basisausführung nur rund 250 Euro teurer geworden ist, dürfte auch der Kombi kaum mehr kosten als bisher und daher etwa um die 36.000 Euro starten.

Nobel Kombi: T-Modell der Mercedes C-Klasse

Nobel Kombi: T-Modell der Mercedes C-Klasse

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Gelber Charakter: Die Ducati Monster 821 im Test
Seit 25 Jahren gehört die Ducati Monster zur Motorradlandschaft. 23 Modelle gab es bisher – nun war die 821 dran für einen gründlichen Facelift.
Gelber Charakter: Die Ducati Monster 821 im Test
Diesel-SUVs und sportlicher Schwede
Zwei neu überarbeitete Diesel-Motoren für den Dacia Duster lassen Fans des rumänischen SUV aufhorchen. Opel hat drei seiner beliebtesten Modelle überarbeitet und …
Diesel-SUVs und sportlicher Schwede
Singen, Fluchen, Ausparken: So ticken die Deutschen hinterm Steuer
Was machen Autofahrer eigentlich so alles während der Fahrt? Das hat eine neue Studie untersucht und acht heimliche Marotten in deutschen Autos ans Tageslicht gebracht.
Singen, Fluchen, Ausparken: So ticken die Deutschen hinterm Steuer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.