+
Kommt bei Krawallen eine Autoscheibe zu Bruch, übernimmt eine Teilkaskoversicherung den Schaden. Foto: Friso Gentsch

Autoschäden

Teilkasko deckt kaputte Scheibe ab

Der 1. Mai steht vor der Tür. Krawalle sind am Tag der Arbeit keine Seltenheit. Zu den beliebtesten Zielobjekten gehören Autos. Schutz bietet eine Teilkaskoversicherung - allerdings nicht in allen Fällen.

Henstedt-Ulzburg (dpa/tmn) - Für Schäden am Auto durch Krawalle etwa am 1. Mai müssen die Verursacher zahlen. Doch diese lassen sich vielfach nicht ermitteln, wie der Bund der Versicherten (BdV) erklärt.

Dann verhindert nur eine selbst abgeschlossene Versicherung, in die eigene Tasche greifen zu müssen. Eine Teilkasko übernimmt dabei Feuerschäden durch Brandstiftung und Glasbruch bei Scheiben und Scheinwerfern. Schäden durch Vandalismus wie etwa durch Stein- und Flaschenwürfe zahlt dagegen nur eine Vollkaskoversicherung. Der BdV rät, diese nur bei entsprechend hohen Schäden zu nutzen, da ansonsten der Schadenfreiheitsrabatt belastet wird und die Versicherungsprämie steigen kann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Citroën C5 Aircross kommt im Januar 2019
Der C3 Aircross bekommt einen größeren Modellkollegen an seine Seite. 4,50 Meter misst der C5 Aircross, und als Dieselvariante verfügt Citroëns Neuzugang über 180 PS. …
Citroën C5 Aircross kommt im Januar 2019
Wenn die Klimaanlage stinkt: So werden Sie den muffigen Geruch wirklich los
Beugen Sie unangenehmen Gerüche vor: Reinigen und desinfizieren Sie regelmäßig Ihre Klimaanlage. Wir verraten Ihnen, wie einfach es geht.
Wenn die Klimaanlage stinkt: So werden Sie den muffigen Geruch wirklich los
Knallheiße Autos schon nach einer Stunde Hitzefalle
Jedes Jahr sterben kleine Kinder und auch Haustiere, die in überhitzten Autos alleine gelassen wurden. Wie das passieren kann, haben US-Forscher im heißen Arizona …
Knallheiße Autos schon nach einer Stunde Hitzefalle
Hamburg rüstet auf: Kugelsichere Blitzer im Einsatz
Blitzer werden immer öfters Ziel von Vandalismus. In der Hansestadt soll damit bald Schluss sein. Dafür fährt Hamburg schwere Geschütze auf.
Hamburg rüstet auf: Kugelsichere Blitzer im Einsatz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.