Die mieseste Ausrede seit langem

Tempo 180: Raser wollte "nur sein Auto trocknen"

Black Diamond/Kanada - Rasen statt Trockenreiben: Ein Autofahrer in Kanada kam auch mit dieser originellen Begründung für seine Raserei auf dem Highway nicht durch.

Um fast das Doppelte hatte ein Raser die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten, als er von der Polizei auf dem Highway 22 südlich von Black Diamond in der Provinz Alberta gestoppt wurde. Statt der auf Kanadas Autobahnen erlaubten 100 Kilometer pro Stunde war der 67-Jährige mit Tempo 180 unterwegs. Um eine dreiste Ausrede war der Mann allerdings nicht verlegen. Er erklärte, er habe sein frisch gewaschenes Auto lufttrocknen wollen. Ein Richter erteilte am Montag 45 Tage Fahrverbot und verdonnerte ihn zu einer Geldstrafe von 800 Dollar, teilte die Polizei am Dienstag mit.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität
Beim Autofahren das Handy am Ohr? Das ist gefährlich und deshalb verboten. Wer trotzdem im Auto telefonieren will, greift zu Freisprech-Geräten. Doch die sind längst …
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität
Der Markt für Reisemobile und Caravans boomt
In die Freizeitfahrzeuge halten jetzt immer mehr elektronische Helfer Einzug - von der Rückfahrkamera bis zum Abstandswarner. Deutschlands Versicherer halten das …
Der Markt für Reisemobile und Caravans boomt
Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis
Auf dem Caravan-Salon wird Volkswagen ein Reisemobil auf Basis des Kastenwagens VW Crafter zeigen. Angelehnt ist die Studie an den VW California, den Camping-Fans nur zu …
Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis
Wie ausgestorben: Was hat es mit diesem Autofriedhof auf sich?
Was wohl hinter diesem gruseligen Autofriedhof steckt? Seit Jahren hat es niemand mehr gewagt, dieses Areal zu betreten - aus einem traurigen Grund.
Wie ausgestorben: Was hat es mit diesem Autofriedhof auf sich?

Kommentare