News-Ticker zum Barcelona-Terror: Zahl der Todesopfer auf 15 gestiegen

News-Ticker zum Barcelona-Terror: Zahl der Todesopfer auf 15 gestiegen
+
Reduziert ein Tempo-30-Limit Stickoxid (NOx) und Kohlendioxid (CO2)-Werte in der Luft?

Dicke Luft

ADAC gegen Tempo 30 in der Stadt

In der Diskussion über sauberere Luft in den Städten hat sich der Autofahrerclub ADAC gegen generelles Tempo 30 gewandt. 

Eine Verringerung des zulässigen Höchsttempos 50 führe nicht zu einer Senkung des Schadstoffausstoßes von Pkw, teilte der Club am Montag nach eigenen Messungen mit. 

Testfahrten hätten ergeben, dass die Werte bei verringerter Geschwindigkeit weder bei Stickoxid (NOx) noch bei Kohlendioxid (CO2) zurückgingen.

Moderne Technologie für Dieselautos 

Auch Dieselautos könnten niedrige NOx-Emissionen erreichen, sofern sie moderne Technologien nutzen, erklärte der ADAC. Um die Luftqualität zu verbessern, könnte der Verkehr etwa mit „grünen Wellen“ an Ampeln und Leitsystemen flüssiger gemacht werden. Zuerst seien aber die Autohersteller mit sauberen Technologien gefragt. Weitere Verschärfungen der Umweltzonen-Regelungen führten nicht zum Ziel. Daher sei es richtig, dass Pläne für eine „Blaue Plakette“ vom Bundesumweltministerium auf Eis gelegt worden seien.

Der ökologisch orientierte Verkehrsclub Deutschland (VCD) kritisierte, der ADAC habe untersucht, was gar nicht zur Debatte stehe. „Tempo 30 ist wichtig für die Verkehrssicherheit, denn Tempo 30 kann Unfälle vermeiden und Leben retten.“ Mit Umweltzonen habe dies wenig zu tun. Zur Stickoxid-Minderung brauche es eine funktionierende Abgasreinigung in den Fahrzeugen.

Die Stadt Düsseldorf war kürzlich vor Gericht verpflichtet worden, mehr für saubere Luft zu tun - notfalls mit Fahrverboten für Dieselautos. Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hatte argumentiert, es bestehe eine staatliche Schutzpflicht für Leben und Gesundheit der Bürger. Die Richter machten in der Verhandlung deutlich, dass sie Fahrverbote für Dieselfahrzeuge auf belasteten Strecken für einen besonders effektiven Weg halten, die Belastung zu senken.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto der Zukunft? Dieses Fahrzeug besteht aus Flachs
An der niederländischen Technik-Universität Eindhoven arbeitet man an einem ganz ausgefallenem Gefährt. Das Auto "Lina" besteht nämlich nur aus Bio-Materialien.
Auto der Zukunft? Dieses Fahrzeug besteht aus Flachs
VW-Studie ID Buzz ab 2022 als elektrischer Bulli im Handel
Im Rahmen des Concours d'Elegance im kalifornischen Pebble Beach hat VW den Serienstart des elektrischen Bullis ID Buzz angekündigt. Der E-Bulli soll allerdings erst ab …
VW-Studie ID Buzz ab 2022 als elektrischer Bulli im Handel
Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen
Das Tanken eines Autos gehört eigentlich zur Routine eines Autofahrers. Trotzdem kann es vorkommen, dass versehentlich der falsche Kraftstoff ins Auto gelangt. Wer nicht …
Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen
Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?
Wenn der Planet vom Himmel brennt, ist die Hitze im Auto unerträglich. Bis zu 70 Grad kann sich das Innere in einem Fahrzeug aufheizen. Schwarz oder Weiß? Spielt die …
Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?

Kommentare