1. Startseite
  2. Auto

Autopiloten im Duell: Tesla gegen Waymo-Taxi – wer ist schneller? (mit Video)

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christian Schulz

Ein fahrerloses Roboter-Taxi von „Waymo One“ von innen

Ein noch immer bizarr wirkendes Bild: Ein fahrerloses Roboter-Taxi von „Waymo One“ kutschiert den Beta-Tester durch die Nacht. © YouTube (Whole Mars Catalog)

Wer beim autonomen Fahren in Führung liegt, bleibt umstritten. Ein US-Blogger hat jetzt den Tesla-Autopiloten gegen den Waymo-Driver des Roboter-Taxi-Dienstes antreten lassen. Wer ist schneller?

Phoenix (Arizona) – Elon Musks Elektroauto-Branchenführer Tesla* und Google-Tochter Waymo liefern sich bei der Entwicklung des autonomen Fahrens* ein munteres Wettrüsten. Dies äußert sich zuweilen auch in verbalen Giftpfeilen, die Waymo-CEO John Krafcik in Richtung des exzentrischen Tesla-Bosses abschießt. Und umgekehrt. Den Fortschritt hin zu selbstständig fahrenden Fahrzeugen schieben letztlich beide an – ihre Vorgehensweise jedoch unterscheidet sich. Während Tesla und Tech-Milliardär Elon Musk es mit speziellen Kameras und vor allem hochentwickelter KI-Software möglich machen wollen, dass E-Autos auch ihnen völlig unbekannte Umfelder und Strecken so beherrschen wie ein menschlicher Fahrer, wählt der Konkurrent einen anderen Ansatz.

Der Google-Ableger setzt auf die radarähnliche Lidar-Technik mit Laser-Sensoren* sowie eine exakte Vorab-Kartierung aller von seinen Fahrzeugen befahrbaren Strecken. Welcher der beiden Wege letztlich erfolgversprechender sein wird, daran scheiden sich die Geister. Aufschlüsse über den Ist-Zustand liefert jedoch ein Wettrennen zwischen Tesla-Autopilot und Waymo-Driver: Ein Tesla-Beta-Tester, der das Blog „Whole Mars Catalog“ betreibt, war besonders gespannt darauf herauszufinden, wessen Selbstfahr-System sich aktuell besser schlägt. Auf seinem gleichnamigen YouTube-Kanal veröffentlichte er ein Video, das den direkten Vergleich auf einer Strecke innerhalb des Testgebiets bei Phoenix zeigt. Alles zum Wettrennen, seinen Hintergründen, wie es ausging und das entsprechende Video finden Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant