Teure Dummheit

- Der nächste Winter kommt bestimmt. Und wer Rutschpartien auf Glatteis oder im Schnee vermeiden möchte, sollte rechtzeitig vor dem Kälteeinbruch die Winterreifen aufziehen. Klingt doch durchaus vernünftig und nachvollziehbar. Dennoch schieben Jahr für Jahr zigtausend Autofahrer das Umrüsten ihrer Kraftfahrzeuge zu lange hinaus.

Weil sie denken, der Einsatz von Winterreifen lohne sich erst ab dem ersten Schnee, weil sie sich mit Sommerreifen sicher genug fühlen, weil sie glauben Geld zu sparen -es gibt viele vermeintliche Gründe, warum man "gar nicht" oder "jetzt noch nicht" sein Auto mit M+SReifen ausrüstet.

Nach einer geplanten Änderung der Straßenverkehrsordnung dürften diese Autofahrer schon bald bestraft werden können, wenn ihr Fahrzeug nicht den Witterungsbedingungen gemäß ausgerüstet ist. Vorgesehen sind 20 Euro bei einem einfachen Verstoß und 40 Euro, wenn andere Verkehrsteilnehmer behindert werden. Damit nicht wieder Autos mit Sommerreifen liegen bleiben und so Unfälle provozieren oder massive Staus verursachen.

Das bedeutet künftig für viele Autofahrer, dass sie nun doch Winterreifen montieren müssen, wollen sie für alle Fälle gewappnet sein. Und auch in den so genannten schneearmen Regionen ist die rechtzeitige Ausstattung mit Winterreifen nun unbedingt empfehlenswert. Dumm handelt letztlich, wer aus Kostengründen auf die Anschaffung von Winterreifen verzichtet. Denn schon eine einzige winterliche Karambolage ist mit Sicherheit bedeutend teurer als ein Satz Reifen.

Ganz abgesehen davon, dass solch verantwortungslose Autofahrer nicht nur mit ihrem eigenen Leben spielen, sondern auch mit dem von unschuldigen anderen Verkehrsteilnehmern. Zudem sollte man bedenken, dass in der Zeit, in der die Winterreifen montiert sind, die Sommerreifen geschont werden und entsprechend länger halten. Diverse Tests großer Fachblätter und Automobil-Clubs zeigen überdies, dass Qualität nicht zwangsläufig teuer sein muss.

So sind Spitzenreifen in der Dimension 175/65 R 14 schon ab 45 Euro zu haben und selbst bei den kostspieligeren 195ern bekommt man einen empfehlenswerten Reifen schon für unter 60 Euro. In einigen Ländern sind bereits Winterreifen Pflicht. Im Aostatal in Italien muss man vom 15. Oktober bis 15. April mit Winterreifen fahren, in Slowenien zwischen dem 15. November und dem 15. März. Auch in Estland, Lettland, Litauen und Finnland muss man in den kalten Monaten Winterreifen benutzen.

> Mit Sommerreifen im Winter unterwegs kann den Kaskoschutz kosten

> Nach sieben Jahren sind Winterreifen am Ende 

> Vier Millimeter können Ihr Leben retten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen
Das Tanken eines Autos gehört eigentlich zur Routine eines Autofahrers. Trotzdem kann es vorkommen, dass versehentlich der falsche Kraftstoff ins Auto gelangt. Wer nicht …
Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen
Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?
Wenn der Planet vom Himmel brennt, ist die Hitze im Auto unerträglich. Bis zu 70 Grad kann sich das Innere in einem Fahrzeug aufheizen. Schwarz oder Weiß? Spielt die …
Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Wer die Geschwindigkeitsgrenze nicht einhält und zu schnell fährt, bekommt einen Strafzettel - so ist das nun mal. Doch in diesem Fall scheiden sich die Geister.
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Wer in den Urlaub düst, bringt manchmal ein unliebsames Souvenir mit nach Hause: Doch kann ich in Deutschland für ein Knöllchen aus dem Ausland belangt werden?
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?

Kommentare