Tipps vom TÜV-Süd

Auto nach dem Urlaub wieder alltagsfit machen

München - Die Ferien gehen zu Ende, der Herbst kommt. Allen Autofahrern empfiehlt der TÜV-Süd. Denn: Wer sein Auto ausräumt und reinigt spart Geld. 

"Jedes Gewicht, das mitgeführt wird, kostet Sprit. Deswegen ist es ganz wichtig, überflüssige Zuladung auszuräumen; die Dachbox, Fahrradträger vom Fahrzeug zu nehmen und alles leerzuräumen", sagt Jürgen Wolz vom TÜV-Süd.

Wichtig sei auch, das Auto waschen zu lassen, am besten mit Unterbodenwäsche, um Meersalz, Sandreste entfernen zu lassen, und damit auch Rost vorzubeugen. Steinschläge sollten mit Lackstift repariert und auch die Windschutzscheibe auf Steinschlag hin untersucht werden. Eventuell müssten auch Wischerblätter erneuert werden. Im Innenraum empfiehlt es sich dem TÜV zufolge, gründlich staubzusaugen.

"Zum Schluss noch die Füllstände von Kühl- und Wischwasser sowie Motoröl kontrollieren und bei Bedarf nachfüllen. Danach glänzt das Auto wieder und ist fit für den Alltag - bis zum nächsten Urlaub", sagt Jürgen Wolz.

wes

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesen einfachen Tricks sparen Sie Sprit
Die Spritkosten auf einer längeren Autoreise werden oft unterschätzt. Damit am Ende keine böse Überraschung wartet, sollten Autofahrer ihre Fahrweise anpassen.
Mit diesen einfachen Tricks sparen Sie Sprit
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Haben Sie sich schon mal gefragt, warum manche Autos auf dem Nummernschild am Ende ein "E" stehen haben? Wir verraten Ihnen, was das bedeutet.
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?
Klar, Einparken ist oft nicht so leicht - wenn die Lücke eng ist oder die Verkehrssituation knifflig. Und wenn nicht? Wir präsentieren: den vielleicht schlechtesten …
Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?
Fahrräder mit dem Auto transportieren - darauf müssen Sie achten
Das Wetter lädt wieder zu ausgiebigen Radtouren ein. Aber oft muss der Drahtesel zum Start gebracht werden. Mit diesen Tipps transportieren Sie Räder richtig.
Fahrräder mit dem Auto transportieren - darauf müssen Sie achten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.