+
Der neue VW Touareg ist 4,80 Meter lang und 1,93 Meter breit und trotzdem über 200 Kilo leichter.

SUV mit besserem Image

Über 200 Kilo hat der neue VW Touareg zwar abgespeckt und doch gehört er zu den Dicken in seiner Klasse. Um den SUV sympathischer zu machen, stellte VW den Geländewagen jetzt mit Hybirdantrieb vor.

Die zweite Generation des VW Touareg soll im April zu den Händlern kommen. Mit dem Modellwechsel wird der Geländewagen größer und bekommt mehr Leistung - er wird aber laut Volkswagen auch rund 200 Kilogramm leichter und mit neuen Motoren um teilweise mehr als zwei Liter sparsamer.

Außerdem gibt es den Wagen jetzt erstmals auch mit Hybridantrieb. Vorgestellt wird der neue Touareg auf dem Genfer Autosalon (4. bis 14. März). Preise wurden noch nicht genannt.

Gegenüber dem Vorgänger wächst der Touareg in der Länge und im Radstand um jeweils rund vier Zentimeter auf 4,80 und 2,90 Meter. Die Breite bleibt mit 1,93 Meter konstant, und die Höhe wurde zugunsten des Luftwiderstandes um zwei Zentimeter auf 1,71 Meter gesenkt. Dank der neuen Abmessungen soll die Neuauflage innen mehr Platz bieten. Weil zudem künftig die Rückbank um 16 Zentimeter verschoben werden kann, lässt sich das Ladevolumen hinter der elektrisch bedienten Klappe von 580 auf bis zu 1642 Liter erweitern.

Neben dem geringeren Gewicht und der verbesserten Aerodynamik sollen vor allem die serienmäßige Achtgang-Automatik und die neuen Motoren den Touareg sparsamer machen. Erstmals wird es den Tourag auch als Hybrid-Modell mit einem V6-Benzindirekteinspritzer mit 245 kW/333 PS geben, der von einem 34 kW/47 PS starken Elektromotor unterstützt wird. Damit kann der Geländewagen mit bis zu 50 km/h auch rein elektrisch fahren.

Hightlights vom Genfer Autosalon 2010

Die Stars vom Genfer Autosalon 2010

Der Durchschnittsverbrauch wird mit 8,2 Litern angegeben, der CO2-Ausstoß mit 193 g/km. Als vorerst einziger reiner Benziner wird der bekannte 3,6 Liter große V6-Direkteinspritzer mit 206 kW/280 PS angeboten. Dessen Verbrauch wurde um 2,5 auf 9,9 Liter gesenkt, was einem CO2-Ausstoß von 236 g/km entspricht. Bei den Dieseln gibt es den weiterentwickelten V6-TDI mit 176 kW/240 PS und jetzt 7,4 Litern Verbrauch (195 g/km) sowie erstmals auch einen V8-Motor. Der 4,2-Liter aus dem Audi A8 erreicht hier 250 kW/340 PS und verbraucht 9,1 Liter km (239 g/km). Der V10-Diesel und der W12-Benziner werden aus dem Programm genommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto anmelden: Diese Dokumente brauchen Sie dazu
Wenn das Traumauto in der Garage steht, wollen Besitzer ihr Auto so schnell wie möglich anmelden. Doch dabei sind einige rechtliche Hürden zu beachten.
Auto anmelden: Diese Dokumente brauchen Sie dazu
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Für Autofahrer gilt die Faustregel "Von O bis O": Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch kaufen sollten Sie diese schon jetzt.
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Auch bei schönem Herbst-Wetter lauern Gefahren für Biker
Viele Motorradfahrer nutzen gern die schönen Herbsttage für eine Tour. Aber das gute Wetter kann trügen: Biken ist im Herbst auch bei Sonnenschein nicht ungefährlich.
Auch bei schönem Herbst-Wetter lauern Gefahren für Biker
Volltanken vor Fahrt ins Ausland kann sich lohnen
Die Benzin-Preise unterscheiden sich von Land zu Land. Wo es sich für deutsche Autoreisende rechnet, vorher vollzutanken, verrät der ADAC.
Volltanken vor Fahrt ins Ausland kann sich lohnen

Kommentare