Toyota Aygo 2. Generation
1 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.
Toyota Aygo 2. Generation
2 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.
Toyota Aygo 2. Generation
3 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.
Toyota Aygo 2. Generation
4 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.
Toyota Aygo 2. Generation
5 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.
Toyota Aygo 2. Generation
6 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.
Toyota Aygo 2. Generation
7 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.
Toyota Aygo 2. Generation
8 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.

Toyota Aygo

Mit seiner frech-aggressiven Frontoptik und der poppigen zweifarbigen Lackierung ist der nur 3,45 Meter kurze japanische Kleinwagen auf jeden Fall ein Hingucker.

Einstiegspreis für den Toyota Aygo Dreitürer: 9950 Euro. Dafür gibt’s relativ viel serienmäßiges Zubehör wie LED-Tagfahrlicht, Projektionsfahrleuchten und Berg-Anfahrhilfe.

Überraschend: Im übersichtlichen Cockpit gibt's allerlei Beeindruckendes zu entdecken, u. a. einen riesigen Touchscreen.

Knackig: Hübsch präsentiert sich das Heck. Übrigens ebenfalls mit Rückfahrkamera. Mehr Stauraum hinter der Klappe wäre wünschenswert.

Der Stadtflitzer teilt sich die Technik mit seinen Brüdern Citroën C1 und dem Peugeot 108. 

tz 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Ford GT: Tage des Donners
Die größten Pick-Ups, langweiligsten Limousinen und dicksten V8-Motoren - der amerikanische Automarkt bietet viele Superlative. Mit dem neuen Ford GT kommt ein weiterer …
Ford GT: Tage des Donners
Dienstwagen: So reisen die mächtigsten Staatschefs
"Wildschwein", "Biest", Gazelle. Die Dienstwagen der Mächtigsten der Welt fallen sehr unterschiedlich aus. Manche sind beinahe Panzer, andere eher bescheiden.
Dienstwagen: So reisen die mächtigsten Staatschefs
VW Arteon: Der Passat mit dem Plus
VW will seine Aufstiegsambitionen nicht begraben. Der Autobauer nimmt mit dem Arteon jetzt einen neuen Anlauf. Mit Audi, BMW oder Mercedes kann die Coupé-Limousine zwar …
VW Arteon: Der Passat mit dem Plus
Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser
So ein Auto baut man nur einmal in 100 Jahren: Der kleine Alleskönner Libero ist zwar nicht das erfolgreichste, aber ganz sicher das innovativste und ungewöhnlichste …
Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Kommentare