Toyota FCV
1 von 5
Wasserdampf aus dem Auspuff: Der Toyota FCV ist ein wasserstoffbetriebenes Brennstoffzellenfahrzeug. 
Toyota FCV
2 von 5
Die Limousine soll im April 2015 zunächst in Japan auf den Markt kommen.
Toyota FCV
3 von 5
Seit mehr als 20 Jahren forscht der japanische Konzern an der Brennstoffzellentechnik. Das Antriebsystem besteht aus Hochdruck-Wasserstofftanks und sogenannten Brennstoffzellen-Stacks, die bei der chemischen Reaktion von Wasser- und Sauerstoff Elektrizität produzieren.
Toyota FCV
4 von 5
Mit dem Serienstart vom Toyota FCV möchte der Autoriese seine Führungsrolle bei umweltverträglichen Technologien unterstreichen.
Toyota FCV
5 von 5
Wasserstoff spielt dabei eine wichtige Rolle: Er kann aus unterschiedlichen Energiequellen wie Solar- und Windkraft produziert werden und lässt sich einfach speichern und transportieren. Im komprimierten Zustand besitzt er außerdem eine höhere Energiedichte als Batterien.

Mit Brennstoffzelle

Toyota FCV kommt 2015

Toyota will seine Brennstoffzellenautos ab 2015 auch auf deutschen Straßen rollen lassen.

Der Toyota FCV ist zunächst ab April 2015 in Japan zu haben. Der FCV wird dort zu Preisen von rund sieben Millionen Yen netto (rund 50.000 Euro) angeboten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Zusatzfahrzeuge sollen Autofahrern helfen
Der Verkehr immer dichter, die Städte immer voller und die Zufahrt schwieriger denn je. Bevor das Auto vollends aus der City verbannt wird, suchen die Hersteller …
Zusatzfahrzeuge sollen Autofahrern helfen
VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger
Vom neuen Modell aus Wolfsburg gab es bis jetzt nur eine Designskizze. Nun hat der Autobauer zwei Fotos vom neuen VW Arteon veröffentlicht. 
VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger
Kombi im Offroad-Look: Dacia Logan MCV Stepway
Crossover ist Trend. So vergrößert Dacia seine Stepway-Familie mit dem Logan MCV. Auf dem Genfer Autosalon ist der Kombi im Offroad-Look erstmals zu sehen. Hier gibt es …
Kombi im Offroad-Look: Dacia Logan MCV Stepway
Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik
Elektroautos sind entweder zu teuer. Oder ihnen geht zu schnell der Strom aus. Im schlimmsten Fall aber trifft beides zu. Das gilt als Hauptgrund, weshalb es bei uns …
Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik

Kommentare