Toyota FCV Plus hat einen Wasserstofftank hinter dem Rücksitz.
1 von 9
Drei Personen haben im Toyota FCV Plus Platz. Der Wasserstoff-Tank hinter dem Rücksitz speist die Brennstoffzelle zwischen den Vorderreifen.
Toyota FCV Plus hat einen Wasserstofftank hinter dem Rücksitz.
2 von 9
Der Toyota FCV Plus ist 3,80 Meter lang und 1,75 Meter breit.
Toyota FCV Plus hat einen Wasserstofftank hinter dem Rücksitz.
3 von 9
Der futuristische Toyota FCV Plus ist auf der 44. Tokyo Motor Show (30. Oktober bis 8. November) zu sehen. 
Toyota FCV Plus hat einen Wasserstofftank hinter dem Rücksitz.
4 von 9
Der Wasserstofftank auf dem Rücksitz speist die Brennstoffzelle zwischen den Vorderreifen. Die elektrische Energie treibt dann die vier Motoren an den Radnaben an.
Toyota FCV Plus hat einen Wasserstofftank hinter dem Rücksitz.
5 von 9
Der Toyota FCV Plus kann auch als Energielieferant oder Notstromaggregat eingesetzt werden. 
Toyota FCV Plus hat einen Wasserstofftank hinter dem Rücksitz.
6 von 9
Der Toyota FCV Plus kann auch Wasserstoff aus einem externen Tank in Strom umwandeln.
Toyota FCV Plus hat einen Wasserstofftank hinter dem Rücksitz.
7 von 9
Toyota FCV Plus.
Toyota FCV Plus hat einen Wasserstofftank hinter dem Rücksitz.
8 von 9
Toyota FCV Plus.

Tokyo Motor Show

Brennstoffzellen-Flitzer: Toyota FCV Plus

Der Toyota FCV Plus sieht ziemlich futuristisch aus. Der Zweisitzer aus Japan hat einen Wasserstoff-Tank hinter dem Rücksitz. Aus dem Auspuff kommt nur Wasserdampf.

Auch wenn das Design gewöhnungsbedürftig ist, so verspricht die Technik im Toyota FCV Plus einiges: Der Wasserstofftank auf dem Rücksitz speist die Brennstoffzelle zwischen den Vorderreifen. Die elektrische Energie treibt dann die vier Motoren an den Radnaben an.

Doch das 3,80 Meter lange und 1,75 Meter breite Fahrzeug kann auch als externes Stromaggregat benutzt werden. Der FCV Plus kann Wasserstoff aus einem externen Tank in elektrische Energie verwandeln und so im Notfall ein Haus mit Strom versorgen.

Auf der 44. Tokyo Motor Show (30. Oktober bis 8. November) stellt Toyota drei Weltpremieren vor. Darunter der Toyota FCV Plus. Der Zweisitzer ist ein Brennstoffzellen-Flitzer. 

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Alle reden vom E-Auto, aber kaum einer fährt eins. Warum eigentlich? Am Fahrspaß kann es jedenfalls nicht liegen. Denn wer einmal ein E-Auto gefahren ist, will immer …
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Fünf ausgefallen Assistenzsysteme, die nur in außergewöhnlichen Fällen helfen
Weil die Crashstruktur, die Airbags und die Assistenzsysteme so ausgereift sind, erfinden Autohersteller immer neue Sicherheitssysteme für ganz spezielle Szenarien.
Fünf ausgefallen Assistenzsysteme, die nur in außergewöhnlichen Fällen helfen
Golf ist auch nur ein Sport: Der Kia Ceed im Autotest
Die Zeiten, in denen der Golf der elitäre Meister der Kompaktklasse war, sind lange vorbei. Zwar ist der VW zahlenmäßig noch immer unangreifbar, doch was Design und …
Golf ist auch nur ein Sport: Der Kia Ceed im Autotest
Eurobike zeigt Cargobikes, E-Rennräder und Reifen ohne Luft
Lieferräder für echte Kraftakte, intelligente Helme, E-Rennräder und Reifen ohne Luft: Auf der Messe Eurobike präsentieren Hersteller ihre Neuheiten. Was sticht heraus?
Eurobike zeigt Cargobikes, E-Rennräder und Reifen ohne Luft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.