Verschiedene Mängel

Toyota ruft 1,3 Millionen Autos in die Werkstatt

Tokio - Der japanische Autohersteller Toyota ruft weltweit rund 1,3 Millionen Fahrzeuge wegen verschiedener Mängel in die Werkstätten. Betroffen von der Aktion sind mehrere Baureihen.

907.000 Autos verschiedenen Baureihen müssen zur Untersuchung der Airbags kommen, wie Toyota am Mittwoch in Tokio mitteilte. Nach Angaben der US-Sicherheitsbehörde NHTSA könnte der Beifahrerairbag nicht auslösen, wenn der Beifahrersitz umgebaut wurde.

Bei fast 390.000 Autos der Premiumreihe Lexus müssen die Scheibenwischer überprüft werden. Hier hatten sich Beschwerden gehäuft, die Wischer könnten bei schwerem Schneefall stecken bleiben.

In den vergangenen Jahren war der einst makellose Ruf von Toyota untergraben worden von zahlreichen Rückrufen, etwa wegen Gaspedalen, Fußmatten oder Bremsen. Der Hersteller hatte daraufhin versprochen, mehr auf die Qualität zu achten und bei Rückrufen schneller zu handeln.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Zeit einplanen: ADAC warnt vor langem Stauwochenende
Schönes Wetter und verlängertes Wochenende: Bis zum 1. Mai kann es deutschlandweit wieder zu langen Staus kommen. Diese Strecken sind besonders betroffen.
Mehr Zeit einplanen: ADAC warnt vor langem Stauwochenende
Raser muss acht Monate in Haft – aber nicht wegen Raserei
Ein britischer Geschäftsmann wollte ungehindert rasen und setzte dafür auf besondere Technik. Zum Verhängnis wurde ihm aber eine obszöne Geste.
Raser muss acht Monate in Haft – aber nicht wegen Raserei
Mercedes A-Klasse kommt im Herbst auch als Limousine
Auf der Peking Motor Show präsentiert Mercedes seine neue A-Klasse. Neben einem leicht überarbeiteten Design bietet die Stufenheck-Version ein neues Infotainment- und …
Mercedes A-Klasse kommt im Herbst auch als Limousine
BMW-Studie in Peking gibt Ausblick auf elektrischen X3
Nach dem Dieselskandal sind vor allem elektrische Alternativen gefragt. Auch der Münchner Autobauer BMW folgt dem Trend und präsentiert auf der Peking Motor Show eine …
BMW-Studie in Peking gibt Ausblick auf elektrischen X3

Kommentare