Den Bugatti Chiron gibt es jetzt auch als LEGO-Modell.
+
Den Bugatti Chiron gibt es jetzt auch als LEGO-Modell.

Lego-Auto

Sie träumen vom Bugatti Chiron? Hier können Sie günstiger zuschlagen

Einen Bugatti Chiron zu besitzen - das kann wohl nicht jeder von sich behaupten. Dafür gibt's den Sportflitzer jetzt auch in kleinerer Ausführung. Doch lohnt er sich?

Vor zwei Jahren kam der Supersportler Bugatti Chiron auf den Markt - und begeisterte Fußballer wie Cristiano Ronaldo, der sich sogleich ein Modell des neuen Flitzers gönnte. Wer allerdings keine 2,86 Millionen Euro auf dem Konto hat, kann nun mit der Mini-Version Vorlieb nehmen - aus LEGO-Steinen.

Der Spielzeughersteller bietet nämlich seit dem 1. Juni 2018 den Bugatti Chiron als LEGO Technic-Modell an. Allerdings ist er zunächst einmal nur exklusiv in allen LEGO Stores und im Online-Shop erhältlich. Im Einzelhandel ist er dann weltweit ab 1. August 2018 zu haben.

Das hat der LEGO-Bugatti Chiron zu bieten

Fans des Spielwarenherstellers erwartet ein Chiron im Maßstab von 1:8 - das heißt: Das Modell ist über 14 Zentimeter hoch, 56 Zentimeter lang und 25 Zentimeter breit. Besonders stolz ist der Hersteller auf aufwendige, originalgetreue Details,wie die aerodynamische Karosserie mit aktivem Heckflügel, das Cockpit mit beweglichen Schaltwippen oder den W16-Motor mit beweglichen Kolben.

Lohnt sich der LEGO-Chiron?

Zwar kommt das Modell preislich bei weitem nicht an das Original heran, jedoch ist es mit seinen 3.599 Bauteilen für 369 Euro ein re cht teures Vergnügen. Lego-Händler Thomas Panke spricht auf seinem Youtube-Kanal "Held der Steine" sogar von einem "riesigen Marketing-Gag" und hält den LEGO-Bugatti für "viel zu teuer" - außerdem hätte er seiner Meinung nach nichts in der Technic-Serie zu suchen. Aber im Prinzip bleibt es jedem selbst überlassen, ob er sich den Bugatti leisten möchte oder nicht.

Auch interessant: Dieses Lego-Haus konnten sich Interessierte auf Airb'n'b mieten.

Die FC-Bayern-Dienstwagen 2017/18: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Auch interessant

Kommentare