1. Startseite
  2. Auto

Schrottreifer Transporter mit frischem TÜV: Polizei stoppt völlig maroden Ford Transit

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Zwei Hände greifen durch den durchgerosteten Radkasten eines Ford Transit
Radkästen komplett durchgerostet – dennoch soll dieser Ford Transit erst kürzlich bei der Hauptuntersuchung gewesen sein. © Polizei Bochum

Gleich zwei Transporter mit katastrophalen Mängeln hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen aus dem Verkehr gezogen. Einer davon war angeblich erst beim TÜV.

Herne/Hilden – In Herne (Nordrhein-Westfalen) hat die Polizei einen völlig maroden Transporter aus dem Verkehr gezogen. Ein weißer Ford Transit (5. Generation) befand sich in einem derart desolaten Zustand, dass das Kennzeichen sofort sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt wurde.

Bei dem Fahrzeug waren nicht nur tragende Teile durchgerostet – sondern es bestand zudem ein Brandrisiko im Motorraum sowie die Gefahr, dass das Lenkradschloss während der Fahrt einrasten könnte. Obendrein war bei dem Ford Transit auch noch die Handbremse defekt. Der Gipfel: Trotz der hochgefährlichen Mängel soll der Transporter erst kürzlich bei der Hauptuntersuchung gewesen sein – deshalb steht nun eine Strafanzeige wegen mittelbarer Falschbeurkundung im Raum.
Die Polizei stoppte noch einen weiteren Transporter in katastrophalem Zustand, wie 24auto.de* berichtet.

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare