+
Leichte Retuschen: Den Kompaktwagen C4 hat Citroën für 2015 leicht aufgefrischt, der Einstiegspreis liegt nun bei 16 990 Euro. Foto: Citroën

Überarbeiteter Citroën C4 kostet ab 16 990 Euro

Köln (dpa/tmn) - Citroën verändert den C4 leicht und verkauft ihn günstiger. Der Autobauer stattet den Wagen mit Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlicht und einem 7-Zoll-Touchscreen zur Steuerung des Infotainmentsystems aus.

Citroën überarbeitet den kompakten C4 zum Modelljahr 2015 leicht und senkt den Einstiegspreis geringfügig. Das Basismodell VTi 95 mit seinem 1,4-Liter-Vierzylinder-Motor (70 kW/95 PS) kostet künftig 16 990 Euro, statt bisher 17 170 Euro. Den Verbrauch gibt Citroën mit 6,1 Litern an (CO2-Ausstoß: 140 g/km). Kennzeichnend für das neue Modelljahr sind laut Citroën neue Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, die wie die überarbeiteten Rückleuchten ab dem Ausstattungsniveau Selection zur Verfügung stehen. Neu ist laut Citroën auch ein 7-Zoll-Touchscreen zur Steuerung von Navigation und Infotainmentsystem.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Wer sein Auto verschrotten, verkaufen oder generell aus dem Verkehr ziehen will, muss es abmelden. Doch welche Behörden sollten Autobesitzer aufsuchen?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Wer hat als Kind nicht davon geträumt, einmal in einem Bond-Auto zu fahren und die vielen Gadgets auszuprobieren? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu, aber nur im …
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben
Autos können momentan bundesweit nicht zugelassen werden. An der Behebung des Problems wird momentan noch gearbeitet.
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben

Kommentare