+
Konkurrenten um Fahrgäste: Ein ICE der Deutschen Bahn und ein Fernreisebus.

Umfrage zeigt:

Jeder Achte fuhr schon mal Fernbus statt Bahn

Berlin - Parallel zu vielen ICE-Strecken fahren immer mehr Fernbusse - das spricht sich rum: Es steigt der Anteil derjenigen, die statt in den Zug auch mal in den Bus steigen. Doch noch ist die Konkurrenz klein.

Die Fernbusse machen der Deutschen Bahn nach einer Umfrage zunehmend mögliche Kunden abspenstig. Knapp jeder achte Deutsche (12 Prozent) ist seit Januar 2013 schon einmal in einen Fernbus statt in die Züge der Bahn gestiegen, wie das Meinungsforschungsinstitut YouGov in einer Online-Umfrage ermittelte. Vor einem Jahr waren es noch 5 Prozent.

Zum Jahresbeginn 2013 war der Markt liberalisiert worden, seither haben Busunternehmer mehr als 200 neue Linien angeboten. Die Bahn - selbst größter Fernbusbetreiber bundesweit - spürt die Konkurrenz. Verglichen mit dem Umsatz von gut 39 Milliarden Euro fiel die Einbuße nach Konzernangaben mit 20 Millionen Euro aber noch gering aus.

Bei denen, die sonst Bahn fahren würden, sprechen die neuen Buslinien nach der YouGov-Umfrage vor allem Jüngere an. Bei den 16- bis 34-Jährigen hat durchschnittlich jeder Fünfte in den vergangenen 15 Monaten zumindest einmal den Bus statt die Bahn genutzt. Bei den über 55-Jährigen war es jeder Zwanzigste.

Nach Angaben des Bundesverbands der Omnibusunternehmer steigen die meisten Kunden aber vom Auto auf den Bus um. Sie ließen entweder den eigenen Wagen stehen oder sparten sich die Suche in Mitfahrzentralen.

Nach Berechnungen des Verbands waren 2013 bis zu neun Millionen Menschen in Fernlinienbussen unterwegs. Eine offizielle Zahl will das Statistische Bundesamt bis Oktober berechnen. In die Fernzüge der Bahn stiegen im vergangenen Jahr 131 Millionen Fahrgäste.

YouGov befragte Anfang April 1070 repräsentativ ausgewählte Deutsche ab 16 Jahren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen
Experten erwarten, dass dieses legendäre Auto bald noch viel mehr wert ist. Im August wird der Sportflitzer in den USA versteigert.
Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Innerhalb von sechs Wochen verewigte sich ein 18-Jähriger mehrfach auf Blitzerfotos. Die Bußgeldbescheide ignorierte er, weil er dachte man erkenne ihn nicht auf den …
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Das ist der richtige Zeitpunkt zum Tanken – ADAC klärt auf
Vorbei die Zeiten in denen Spritpreise nachts am höchsten waren. Der ADAC hat neue Zeiträume entdeckt, in denen Sie an der Tankstelle am meisten zahlen müssen.
Das ist der richtige Zeitpunkt zum Tanken – ADAC klärt auf
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt
Das Kraftfahrtbundesamt hat ein Software-Update für BMW-Dieselfahrzeuge der 5er und 7er Reihe genehmigt. Der Autobauer hat die betroffenen Fahrzeughalter bereits …
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.