+
Jeder so schnell, wie er kann - diese Zeiten könnten bald ein Ende haben.

Gas oder Bremse?

Autofahrer wünschen sich ein Tempolimit

Beim Thema Tempolimit auf der Autobahnen gibt es oft Streit. Nach einer aktuellen Umfrage zufolge könnte sich die Mehrheit in Deutschland damit anfreunden. Nur Tempo 130 hätte keine Chance.

56 Prozent der Befragten würden eine solche grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung auf allen deutschen Autobahnen befürworten, wie das Meinungsforschungsinstitut YouGov in einer repräsentativen Studie herausfand. 39 Prozent lehnen das ab.

Vor allem Frauen begrüßen der Befragung zufolge eine Begrenzung auf Tempo 150. 61 Prozent der Frauen sind "voll und ganz" oder "eher" dafür. Bei den Männern liegt dieser Wert mit 50 Prozent deutlich niedriger.

Tempolimit 130 keine Chance

Ein Tempolimit von 130 oder sogar 100 Stundenkilometern hätte bei den Befragten hingegen keine Chance. 56 Prozent der Befragten lehnen Tempo 130 ab - sowohl Männer (62 Prozent) als auch Frauen (52 Prozent) wären dagegen. Eine Begrenzung auf 100 Stundenkilometer findet bei insgesamt 86 Prozent der Befragten Ablehnung. 11 Prozent sind dafür.

Bei der Frage, ob mit einer allgemeinen Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen die Zahl der Verkehrstoten gesenkt werden könnte, geht ein Riss durch die Gruppe der Umfrage-Teilnehmer. 48 Prozent glauben daran, 45 Prozent nicht. Frauen sind mit 53 Prozent wiederum deutlich häufiger als Männer (43 Prozent) der Überzeugung, dass es mit einem Tempolimit weniger Tote geben würde.

Im EU-Ausland gibt es schon häufig ein Tempolimit. Mit Rasern verstehen einige Nachbarländer überhaupt keinen Spaß. Hier finden Sie einen Überblick.

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Kampf um die Leihfahrrad-Kunden
Blau, grün- oder rot-silber - Leihfahrräder prägen auch in Deutschland in vielen Städten inzwischen das Straßenbild. Der Markt wächst. In Berlin sorgt der …
Der Kampf um die Leihfahrrad-Kunden
Wertstabil, aber kaum nachhaltig: Dacia Logan MCV
"Das Statussymbol für alle, die kein Statussymbol brauchen": So bewirbt Dacia seinen Günstig-SUV Duster. Dabei hätte der Hersteller den Slogan schon früher einsetzen …
Wertstabil, aber kaum nachhaltig: Dacia Logan MCV
Warum heißt der Katalysator "Drei-Wege-Kat"?
Eins ist allen klar: Auto besitzen aus Umweltschutzgründen einen Katalysator. Er soll schließlich schädliche Abgase in unschädliche umwandeln. Doch die Auto-Welt spricht …
Warum heißt der Katalysator "Drei-Wege-Kat"?
Geheime Pläne: Zahlen Vielfahrer bei der Maut doch drauf?
Eigentlich sollten deutsche Autofahrer bei der Maut nicht draufzahlen. Das hat Verkehrsminister Dobrindt verkündet. Doch ist das wirklich so?
Geheime Pläne: Zahlen Vielfahrer bei der Maut doch drauf?

Kommentare