Den Unfall vorherahnen

- Um den Verkehr der Zukunft sicherer zu machen, forschen und entwickeln deutsche Hersteller seit vier Jahren gemeinsam - vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert - an der Technik für künftige Fahrzeuggenerationen. Schwerpunkt bei Opel ist beispielsweise die Entwicklung eines Stau-Assistenten sowie einer Fahrumgebungs-Erfassung.

Dieses System will den Fahrer beim häufigen Stopp-and-Go-Verkehr entlasten und so die Sicherheit im Verkehr erhöhen. Mercedes hingegen forscht an Systemen speziell für Kreuzungssituationen, im innerstädtischen Verkehr der Unfallschwerpunkt Nummer Eins. Durch die Erkennung von querendem Verkehr, von Ampeln und von Stopp-Schildern entlasten diese Systeme den Fahrer und tragen so wesentlich zur Unfallvermeidung teil. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?
Ob beim Überholen oder Vorfahrtgewähren - Autofahrer nutzen die Lichthupe aus verschiedenen Gründen. Doch wann ist sie überhaupt erlaubt - und wann nicht?
Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?
Neuer Ssangyong-Geländewagen Rexton kommt ab 30 990 Euro
Noble Ausstattung und mehr Assistenzsysteme: Die vierte Generation des Ssangyong Rexton kommt modern daher. Der Gelände wagen ist zudem größer und stärker als sein …
Neuer Ssangyong-Geländewagen Rexton kommt ab 30 990 Euro
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor
Tesla tut sich gerade schwer damit, die Produktion seines ersten günstigeren Wagens Model 3 hochzufahren. Doch das hält Firmenchef Elon Musk nicht davon ab, mit neuen …
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor
Diese Wahrheit über den "Playboy" kannten Sie sicher noch nicht
Das Magazin "Playboy" kennt jeder, ebenso seinen Gründer Hugh Hefner. Was allerdings die wenigsten wissen: Den Namen trägt das Magazin wegen eines Autoherstellers.
Diese Wahrheit über den "Playboy" kannten Sie sicher noch nicht

Kommentare