+
Mückenweibchen besitzen für das Blutsaugen einen hochspezialisierten Rüssel.

Fieses Biest

Autofahrer verursacht Unfall wegen Mücke

Schon das fiese Surren dieser Blutsauger macht jeden verrückt. Jetzt hat eine Stechmücke einen Autofahrer in Baden-Württemberg völlig aus der Bahn gebracht.

Wegen einer Mücke ist ein Auto in Baden-Württemberg im Graben gelandet. Wie die Polizei mitteilte, fühlte sich ein 80-Jähriger am Dienstag bei Wurmberg von dem Insekt in seinem Wagen gestört. Er wollte die Mücke aus dem geöffneten Fenster hinausscheuchen und kam hierdurch auf den rechten Grünstreifen.

Um zurück auf die Fahrbahn zu kommen, riss er das Lenkrad zu stark nach links und kam von der Straße ab. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach in einem Graben liegen. Der 80-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Seine 79 Jahre alte Beifahrerin kam ohne Blessuren davon. Die Feuerwehr musste beide aus dem Wrack befreien. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1500 Euro.

Blutrünstige Plagegeister: Kleine Mückenkunde

Blutrünstige Plagegeister: Kleine Mückenkunde

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starker Sauger: Porsche 911 GT3 RS debütiert in Genf
Standesgemäß bringt Porsche einen Elfer mit motorsportlichem Auftritt auf den Genfer Autosalon. Dort feiert der überarbeitete GT3 RS Messepremiere. Der 520 PS starke …
Starker Sauger: Porsche 911 GT3 RS debütiert in Genf
Transportkosten gehören zum Schadenersatz
Eine Versicherung darf nicht die Verbringungskosten nach einem Unfall kürzen. Das zeigt ein Fall, bei dem sich Unfallopfer und gegnerische Versicherung um die …
Transportkosten gehören zum Schadenersatz
So starten Motorradfahrer sicher in die Bikersaison
Beim ersten trockenen Asphalt sofort mit dem Motorrad über Landstraßen zu fahren, ist vor allem eins: gefährlich. Mit einer gründlichen Kontrolle und ein paar Übungen …
So starten Motorradfahrer sicher in die Bikersaison
Diese neuen Regelungen zum Führerschein sollte jeder kennen
Bis 2033 müssen die alten "Lappen" gegen den EU-Führerschein im Scheckkartenformat getauscht sein. Der Verkehrsausschuss im Bundesrat sagt aber etwas anderes.
Diese neuen Regelungen zum Führerschein sollte jeder kennen

Kommentare