+
Durchschnittlich kostet ein Führerschein der Klasse B in Deutschland 1.337 Euro.

Urteil: Führerscheinprüfung nur am Wohnsitz

München/Berlin - Wer  beim Führerschein sparen wollte, suchte einfach nach einer billigen Fahrschule. Doch damit ist Schluss: Wer seine Führerscheinprüfungen machen möchte hat keine Wahl mehr.

Führerscheinprüfungen müssen immer am Wohn- oder Arbeitsort des Prüflings stattfinden. Das geht aus einem Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs hervor, auf das die Verkehrsrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hinweisen (Az.: 11 CE 10.2250).

In dem verhandelten Fall wollte der Kläger aus München den Motorrad-Führerschein in einem Kompaktkurs in Münster machen und dort auch die Prüfung absolvieren. Nach Auffassung des Gerichts muss die Prüfung aber unter den Verkehrsbedingungen stattfinden, die der Führerscheinneuling später in seiner Wohnumgebung vorfindet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Autofahrer-Typen nerven uns am meisten
Welche Art von Autofahrern treibt die Deutschen am meisten auf die Palme? Der Schleicher? Der Musikproll? Eine Umfrage von AutoScout24 hat die Antwort.
Diese Autofahrer-Typen nerven uns am meisten
Wagenheber: Qualität zahlt sich aus - und hat ihren Preis
Für die meisten Arbeiten am eigenen Auto wird ein Wagenheber benötigt. Wer hier auf Qualität achtet, wird belohnt. Denn Ausstattung und Komfort der Modelle gehen oft …
Wagenheber: Qualität zahlt sich aus - und hat ihren Preis
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Für einen Rollerfahrer in der chinesischen Großstadt Beihai nahm die abendliche Fahrt ein jähes Ende - denn vor ihm tat sich wortwörtlich der Boden auf.
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier
Bei diesem Autofahrer weiß man, woran man ist - und wobei man sich besser in Acht nehmen sollte. Das zeigt eine Aufschrift, die er an sein Auto geklebt hat.
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier

Kommentare