+
Überragende Verbrauchswerte: Der Volvo V70 1.6D DRIVe braucht 4,97 Litern auf 100 km und schlägt mit seinen CO2- Emissionen viele Kleinwagen.

Diesel Volvo V70 schlägt Mercedes

Erstmals ist mit dem Volvo V70 1.6D DRIVe ein Diesel-Pkw in den Fünfsterneolymp des ADAC EcoTest aufgestiegen. Volvo verweist damit den Mercedes E 200 CDI BlueEfficiency T-Modell auf Platz zwei

Bisher haben nur zwei Hybridautos und der Erdgas-Passat 1.4 TSI EcoFuel von VW das Maximum von fünf Sternen erreicht.

Bei einem Verbrauch von nur 4,97 Litern auf 100 km belegt der Volvo einen Spitzenplatz. Mit dem CO2-Ausstoß von 131,1 g/km unterbietet er den bisherigen Spitzenreiter in seiner Klasse, den Mercedes E 200 CDI BlueEFFICIENCY T-Modell, um 24,8 g.

Volvo PV36 Carioca

Volvo PV36 Carioca

Damit verdrängt der Schwede den Stuttgarter auf den zweiten Platz. Im Verbrauch bekommt der Volvo 50 Punkte. Dieser Wert gleicht die leichte Schwäche bei der Schadstoffemission (41 Punkte) wieder aus.

Die größten Spritschlucker der Straße

Die größten Spritschlucker der Straße

Mit über 1 000 untersuchten Automodellen ist der ADAC EcoTest Deutschlands umfassendstes und aussagekräftigstes Umweltranking.

In sieben Fahrzeugklassen bewertet er als einziger den CO2-Ausstoß und die Schadstoffemission in realitätsnahen Prüfzyklen.

Dabei verlässt sich der ADAC nicht auf die Angaben der Hersteller, sondern auf eigene, nach strengeren Standards erhobene Messwerte. Neben dem Zulassungstest NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) werden auch ein Autobahntest und Fahrten mit eingeschalteter Klimaanlage durchgeführt.

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Regelmäßige Fahrten durch die Waschanlage gehören für viele Autofahrer zur problemlosen Autopflege dazu. Doch was ist zu tun, wenn sie nach dem Waschgang Schäden am …
Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor
Die Luxusmarke Aston Martin hat diese Woche das "Volante Vision Concept" vorgestellt: das Modell ist ein autonomes, hybrid-elektrisches Fahrzeug - und es fliegt.
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Eigentlich darf man auf dem Parkplatz eine Stunde kostenlos parken, aber weil ein Mann einen Anfängerfehler gemacht hat, muss er jetzt tief in die Tasche greifen.
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln
Auf normalen Straßen ist Vorsicht geboten, in einem Tunnel sogar noch mehr. Deshalb sollten Autofahrer einen größeren Sicherheitsabstand halten. Zu beachten ist auch die …
Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.