+
Das Marihuana lieferte der Raser direkt bei der Polizeidirektion ab - unfreiwillig. Foto: Polizeiinspektion Oldenburg

Zehn Streifenwagen beteiligt

Verfolgungsjagd endet im Zaun vor Polizeistation

Oldenburg - Beim Versuch, der Autobahnpolizei zu entkommen, hat ein 25-Jähriger in Oldenburg einen besonders schlechten Tag erwischt. Mit einem Kilo Marihuana im Kofferraum raste der Mann am frühen Morgen durch die Stadt - die Flucht endete jedoch ausgerechnet im Zaun einer Polizeidirektion.

Wie ein Sprecher mitteilte, war der Mann zuvor auf der Autobahn 28 in Richtung Bremen unterwegs und fiel durch seine rasante und rücksichtslose Fahrweise auf. Bis zu zehn Streifenwagen waren an der Verfolgungsjagd beteiligt.

Der Unfall endete für den 25-Jährigen glimpflich, er wurde nur leicht verletzt. Die Drogen wurden gleich von den Beamten der Direktion in Empfang genommen. Der Mann wurde festgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Versicherung muss nach Unfall gemäß Gutachten erstatten
In einem Unfallgutachten wird der Schadensumfang aufgelistet und die Schadenshöhe beziffert. Für die Kosten muss dann die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers …
Versicherung muss nach Unfall gemäß Gutachten erstatten
Trotz zahlreicher Blitzerfotos: Mann muss Strafen nicht zahlen
Seit 2011 hat Donald Schulz mindestens zehn Strafzettel bekommen. Die Polizei musste jeden davon wieder zurücknehmen. Der Grund dafür ist kurios.
Trotz zahlreicher Blitzerfotos: Mann muss Strafen nicht zahlen
Scheiben tönen: Das ist erlaubt und so geht's richtig
Autoscheiben tönen, bietet mehrere Vorteile: Schutz vor Sonne und ungewollte Einblicke sowie weniger Hitze. Allerdings gilt es beim Tönen einiges zu beachten.
Scheiben tönen: Das ist erlaubt und so geht's richtig
Fahrzeugschau zeigt E-Autos, E-Bikes und E-Drohnen
Ob für Autos, Fahrräder oder Drohnen - elektrische Antriebe sind auf dem Vormarsch. Wichtige Forschungsbeiträge dazu kommen aus Bad Neustadt - Bayerns erster Modellstadt …
Fahrzeugschau zeigt E-Autos, E-Bikes und E-Drohnen

Kommentare