+
Autofahrer sind in diesem Jahr sicherer unterwegs auf bayrischen Straßen.

Laut Innenminister Herrmann

Verkehrsstatistik Bayern: Weniger Tote und Verletzte

Gute Nachrichten: Auf Bayerns Straßen sind im ersten Halbjahr 2015 weniger Menschen ums Leben gekommen als im Vorjahreszeitraum.

268 Verkehrstote wurden registriert, wie Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Donnerstag in München mitteilte. Das entspreche einem Rückgang um gut zehn Prozent. Insgesamt verzeichnete die Polizei mehr als 180 000 Verkehrsunfälle, das sind knapp 2,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Rückläufig seien vor allem Fahrrad- und Motorradunfälle sowie Alkoholunfälle, sagte Herrmann. Auch auf Landstraßen sei es zu weniger Unfällen gekommen. 8400 Unfälle waren auf zu hohes Tempo zurückzuführen, was einem Plus von knapp 14 Prozent entspricht.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto in Garten vergraben - Polizei deckt Verbrechen auf
Menschen finden in ihren Gärten manchmal die spannendsten Dinge: uralte Fossilien, historische Münzen - oder Autos! Die unglaubliche Geschichte lesen Sie hier.
Auto in Garten vergraben - Polizei deckt Verbrechen auf
ADAC meldet Staurekord für 2017
Immer mehr und immer länger - so viele Staus wie im letzten Jahr gab es nie zuvor. Außerdem waren sie länger als in den vorhergehenden Jahren.
ADAC meldet Staurekord für 2017
Renault Twingo II erhält durchwachsene TÜV-Bilanz
Wer einen Renault Twingo fährt, muss nach längerer Gebrauchsdauer mit Problemen rechnen. Das zeigt der "TÜV Report 2018". Meist offenbaren sich die Mängel jedoch nur auf …
Renault Twingo II erhält durchwachsene TÜV-Bilanz
Dieselfahrer tanken im Winter besser immer voll
In der kalten Jahreszeit sollten vor allem Fahrer älterer Dieselautos ein paar Regeln beachten, damit sich der Kraftstofffilter nicht zusetzt.
Dieselfahrer tanken im Winter besser immer voll

Kommentare