Video: James Bonds 007-Flitzer im Museum

Viel Glamor und Sex - Zum 50. Jahrestag des ersten 007-Films "James Bond – 007 jagt Dr. No" zeigt ein britisches Museum die legendären Autos von James Bond. Sehen Sie selbst.

Sie haben ihm mehr als einmal das Leben gerettet. Die legendären Autos von James Bond haben viel durchmachen müssen. Dafür sind sie mindestens so berühmt, wie der britische Geheimagent selbst. in dem südenglischen Dorf Beaulieu, in der Nähe von Southampton ist den fahrbaren Untersätzen von 007 nun eine eigene Ausstellung gewidmet.

Glamour und Sex sind ein wesentliches Element der 007-Filme. Ein anderes sind die spektakulären Stunts. Sie werden seit jeher in echt vor der Kamera gedreht. Daran hat sich auch in Zeiten des neuen Superspions Daniel Craig nichts geändert.

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So reinigen Sie das Dach Ihres Cabrios richtig und effektiv
Lack kann bei mangelnder Pflege verwittern. Stoff von Cabriodächern kann dagegen undicht werden oder reißen. Bei der Reinigung sollten Sie achtsam sein.
So reinigen Sie das Dach Ihres Cabrios richtig und effektiv
Autofahrer erhält Pöbel-Zettel - die Botschaft überschreitet eine Grenze
Zettel, auf denen Autofahrer für ihre angeblich schlechten Parkkünste angepflaumt werden, sind keine Seltenheit - doch der Verfasser dieser Nachricht geht zu weit.
Autofahrer erhält Pöbel-Zettel - die Botschaft überschreitet eine Grenze
Aufgefrischter Audi TT kommt im Herbst ab rund 35.000 Euro
Seit 20 Jahren baut Audi seinen Sportwagen TT - seit 2014 in dritter Generation. Für den Herbst hat die VW-Tochter nun ein Update für den 2+2-Sitzer angekündigt. Was ist …
Aufgefrischter Audi TT kommt im Herbst ab rund 35.000 Euro
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.