+
Der Panoramadienst Google Maps Street View liefert exklusive Einblicke in das Mazda Museum in Hiroshima.

Per Google Maps Street View

Virtuelle Tour durch das Mazda Museum

Leverkusen - Automobil-Fans und Liebhaber historischer Fahrzeuge können ab sofort am Computer in die Mazda Welt eintauchen. Der Panoramadienst Google Maps Street View liefert exklusive Einblicke in das Mazda Museum in Hiroshima.

Fünf Ausstellungsbereiche

Besucher können einen virtuellen Streifzug durch fünf Ausstellungsbereiche und Themengebiete unternehmen: die Eingangshalle, die historischen und zukünftigen Fahrzeuge, die Mazda Technologien sowie die Geschichte des Wankelmotors.

Startpunkt der virtuellen Tour ist die globale Mazda Webseite:

Link zum Mazda Museum

Realitätsnahe Entdeckungstour

Der Museums-Guide bringt Internetnutzer direkt in den jeweiligen Ausstellungsbereich, von dort können sie sich selbstständig in jede Richtung bewegen und auf eine realitätsnahe Entdeckungstour gehen. So lassen sich beispielsweise einzelne Informationsdisplays, Bildschirme und Exponatsbeschreibungen lesen, als stünde man direkt davor.

Viele Modelle mit Kultstatus

In der Ausstellung historischer Fahrzeuge können Besucher viele Modelle mit Kultstatus hautnah erleben. Der legendäre Mazda Cosmo Sport (110S) aus den 1960er Jahren trifft auf den Sportwagen RX-7 der 70er/80er Jahre. Unvergessen sind sein Wankelmotor und die ausfahrbaren Klappscheinwerfer. Nicht fehlen darf der ursprüngliche MX-5 Roadster, der Wegbereiter einer steilen Karriere. Heute zählt der Zweisitzer zu den beliebtesten Sportwagen weltweit und erfreut sich einer treuen und immer noch wachsenden Fangemeinde. Zum Google-Link

Virtuelle Tour durchs Mazda Museum

Virtuelle Tour durchs Mazda Museum

Spannend: die Technologie-Abteilung

In der Technologie-Abteilung erfahren die Besucher die Details zu den SKYACTIV Technologien, die im neuen Mazda6 und im Mazda CX-5 zum Einsatz kommen. Die Komponenten für Motor, Getriebe, Fahrwerk und Karosserie tragen maßgeblich zu einem gesteigerten Fahrvergnügen und noch mehr Effizienz bei. Der neue Mazda6 beispielsweise verbraucht mit dem 2,2-Liter-SKYACTIV-D Dieselmotor (110 kW/150) nur 3,9 Liter je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 104 Gramm pro Kilometer entspricht. Möglich macht dies unter anderem das extrem niedrige Verdichtungsverhältnis von 14:1. Zum Google-Link

Das Mazda-Museum in Hiroshima

Das Mazda Museum befindet sich in unmittelbarer Nähe der globalen Mazda Firmenzentrale in Hiroshima. Es wurde 1994 eröffnet und besteht seit der Renovierung im Jahr 2005 aus sechs Ausstellungshallen und einem Souvenirshop. Das Museum ist werktags geöffnet und bietet geführte Touren in Japanisch und Englisch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser legendäre Wagen wurde für eine Rekordsumme versteigert
Auf der Classic Car Week in Monterey wurde ein legendärer Aston Martin versteigert - kein anderes britisches Gefährt kam je für so viel Geld unter den Hammer.
Dieser legendäre Wagen wurde für eine Rekordsumme versteigert
Quiz für Besserwisser: Kennen Sie diese Verkehrsmythen?
Dürfen Parkplätze reserviert werden und gilt auf Autobahnen eine Mindestgeschwindigkeit? Testen Sie im Quiz, ob Sie sich im Straßenverkehr wirklich auskennen.
Quiz für Besserwisser: Kennen Sie diese Verkehrsmythen?
Hyundai: Genesis kommt zum Ende des Jahrzehnts nach Europa
Bewegung auf dem Segment der hochwertigen Limousinen: Der südkoreanische Autohersteller Hyundai will in den kommenden Jahren seinen größten Hoffnungsträger auf den …
Hyundai: Genesis kommt zum Ende des Jahrzehnts nach Europa
"Vor allem eine Kopfsache": Taxi-Fahrer testet Elektroauto
Nur wenige hundert Kilometer, dann ist der Akku leer: Das Elektroauto scheint für Vielfahrer wie Taxi-Fahrer auf den ersten Blick nicht gerade attraktiv. Die ersten …
"Vor allem eine Kopfsache": Taxi-Fahrer testet Elektroauto

Kommentare