+
Sicher auf die Straße: Lassen Sie ihr Auto regelmäßig überprüfen. Im MAHAG Volkswagen Zentrum können Sie noch bis Ende März bares Geld sparen.

MAHAG Volkswagen Zentrum

Letztmalig bis Ende März 2015: 20 Prozent Rabatt auf Inspektion!

Im Volkswagen Zentrum München in der Landsberger Straße 240 können Sie bei der Inspektion bares Geld sparen: Im März gibt's auf den Inspektionsservice 20 Prozent Rabatt! Die Aktion läuft noch bis zum 31. März.

Auch, wenn es Zeit und Geld kostet: Die regelmäßige Inspektion des eigenen Fahrzeugs garantiert dessen einwandfreien Betriebszustand. Denn die Kontrolle und Durchsicht des Autos (Reifen, Motoröl, Elektronik, Licht und vieles mehr) dient der frühzeitigen Entdeckung von Mängeln – und bewahrt vor Schäden. So wird die Sicherheit der Insassen und damit auch die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer gewährleistet. Maßgeblich für den Zeitpunkt der Inspektion sind unabhängig von der Automarke die Kilometerleistung und das Fahrzeugalter. Die Einhaltung der Service-Intervalle kann auch Voraussetzung für Garantieleistungen des Herstellers sein. Wer sein Auto demnächst überprüfen lassen und dabei günstig fahren will, dem empfiehlt sich ein Besuch beim Münchner MAHAG Volkswagen Zentrum in der Landsberger Straße 240.

Zweimal zwanzig Prozent Rabatt

Im Rahmen einer Sonderaktion* gewährt die MAHAG-Filiale in der Landsberger Str. 240 ab sofort bis zum 31. März 2015 satte 20 Prozent Rabatt auf Inspektionen! Der Autoservice beinhaltet die Prüfung von:

  • Elektrische Anlage
  • Beleuchtung
  • Scheibenwaschanlage
  • Fahrwerk
  • Bremsen
  • Motor und Getriebe

Geld sparen auch bei Verschleißreparaturen

Tipp: MAHAG Webshop jetzt auch mit großem Reifenangebot

Hier geht's direkt zum MAHAG Webshop

Und das ist noch nicht alles: Zusätzlich gibt's 20 Prozent Rabatt* auf anfallende Verschleißreparaturen, falls diese während der Inspektion festgestellt wurden sowie, auf aufzufüllende Flüssigkeiten(ausgenommen Aggregate, Reifen und Gebühren). So können Sie nochmal bares Geld sparen!

So funktioniert's: Vereinbaren Sie telefonisch unter 089 411140-350 oder per Mail unter info.vwzl@mahag.de einen Termin für die Inspektion im Volkswagen Zentrum München in der Landsberger Str. 240 und geben Sie an, dass Sie aufgrund des Artikels auf merkur-online.de oder tz.de auf die Aktion aufmerksam wurden. Erst dann erhalten Sie den Rabatt auf die Inspektionskosten.

Lust auf eine Probefahrt?

Das Volkswagen Zentrum in der Landsberger Straße ist barrierefrei. 

Wie wäre es mit einer Probefahrt im neuen VW Passat, im Golf Sportsvan oder im neuen VW Polo? Dann ab zum MAHAG Volkswagen Zentrum in der Landsberger Straße 240 in München. Dort findet sich eine große Auswahl an PKWs, Nutzfahrzeugen und Gebrauchtwagen. Für ausreichend Kundenparkfläche gibt es eine Tiefgarage mit rund 100 Plätzen. Mehr als 100 Spezialisten kümmern sich um die Belange der Kunden. Das im Oktober 2013 eröffnete MAHAG Autohaus ist das größte Volkswagen Zentrum Bayerns. Eine weitere Besonderheit: Es ist das einzige barrierefreie Autohaus in München und im Umland. So können sich auch Menschen mit körperlicher Behinderung problemlos im Autohaus bewegen und eine Probefahrt machen.

Mehr Infos: www.mahag.de

Zubehör und Reifen im Webshop: www.mahag-shop.de

*Achtung: Die Aktion gilt ab sofort bis einschließlich 31. März 2015, aber nur im Volkswagen Zentrum München in der Landsberger Str. 240.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Auf der Autobahn mit leerem Tank stehen zu bleiben, kann mit Bußgeldern bestraft werden. Doch gilt das auch bei E-Autos mit aufgebrauchtem Akku?
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Der Elektro-Autohersteller Tesla arbeitet auf Hochtouren an seinem neuen Autopiloten. Laut Zeitplan soll dieser Ende 2017 getestet werden.
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Einen Parkplatz blockieren? Dafür hatte ein Berliner Autofahrer kein Verständnis und zeigte prompt den Stinkefinger - was danach passierte, werden Sie nicht glauben.
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität
Beim Autofahren das Handy am Ohr? Das ist gefährlich und deshalb verboten. Wer trotzdem im Auto telefonieren will, greift zu Freisprech-Geräten. Doch die sind längst …
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.