Nachfolger des VW Golf Plus

VW Golf Sportsvan: Der neue Kompakte im Video-Test

Der neue Golf Sportsvan punktet mit Fahrdynamik, variablem Innenraum und einer wegweisenden Sicherheitstechnik. Wir zeigen Ihnen im Video, wie sich das Auto im Praxistest schlägt.

Aus alt macht neu: Volkswagen mottet den Golf Plus ein und bringt das Modell generalüberholt als Golf Sportsvan wieder auf den Markt. Die Besonderheiten: Ein variabel nutzbarer Innenraum, erhöhte Sitzposition und eine Premiere in punkto Sicherheit. Erstmals kommt im Sportsvan der Blind Spor Sensor zum Einsatz: Der Ausparkassistent warnt beim Ausparken und während der Fahrt vor Fahrzeugen im toten Winkel.

Jetzt zur Probefahrt ins Autohaus MAHAG

Lust auf eine Probefahrt im neuen VW Golf Sportsvan? Dann ab zum MAHAG Volkswagenzentrum in der Landsberger Straße 240 in München. Dort findet sich eine große Auswahl an PKWs, Nutzfahrzeugen und Gebrauchtwagen. Für ausreichend Kundenparkfläche gibt es eine Tiefgarage mit rund 100 Plätzen. Mehr als 100 Spezialisten kümmern sich um die Belange der Kunden. Das im Oktober 2013 eröffnete MAHAG Autohaus ist das größte Volkswagen Zentrum Bayerns.

Rubriklistenbild: © Volkswagen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volltanken vor Fahrt ins Ausland kann sich lohnen
Die Benzin-Preise unterscheiden sich von Land zu Land. Wo es sich für deutsche Autoreisende rechnet, vorher vollzutanken, verrät der ADAC.
Volltanken vor Fahrt ins Ausland kann sich lohnen
Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Eigentlich werden Dieselmotoren vor allem mit einem erhöhten Stickoxid-Ausstoß in Verbindung gebracht. Doch möglicherweise verursachen sie auch mehr CO2 als Benziner.
Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Für Autofahrer gilt die Faustregel "Von O bis O": Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch kaufen sollten Sie diese schon jetzt.
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Der 4,14 Meter lange Kia Stonic bekommt zwar keinen Allradantrieb, dafür können die Kunden aber zwischen vielen bunten Farbkombinationen wählen. Die Preise starten bei …
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.