30. April 2016

Volkswagen Fest in München: Hier wird der neue Tiguan vorgestellt

Das macht mehr als gute Laune: Zum einen feiert der neue Tiguan zum Volkswagen Fest am 30. April 2016 in München Premiere. Zum anderen können sich Gäste auf tolle Preise und Probefahrten freuen.

MAHAG lädt zum Volkswagen Fest ein. Am 30. April ab 9 Uhr findet im Autohaus in der Landsberger Straße 240 in München und in vier weiteren MAHAG Autohäusern das Volkswagen Fest statt. 

Bringen Sie Ihre Familie und Freunde mit und feiern Sie mit MAHAG die Premiere des neuen Tiguan. Gäste erwartet ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm sowie spannende Mitmach-Aktionen mit tollen Preisen und Probefahrten. 

Großes MAHAG Gewinnspiel*: Gewinnen Sie den neuen Tiguan

Mit ein wenig Glück gehört Ihnen schon bald der neue Tiguan. Machen Sie mit beim großen Mahag Gewinnspiel. Diesen können Sie live vor Ort erleben – genauso wie die aktuellen ALLSTAR Sondermodelle und die neuen R-Line Modelle.

Weitere Informationen zum Volkswagen Fest gibt es hier.

Hochwertig bis ins kleinste Detail: Der neue Tiguan**

Der neue Tiguan eröffnet dank seiner Fahreigenschaften und fortschrittlichen Systeme nicht nur neue Erlebnisse - er ist eines. So zeigt das neue Design seine neue, maskuline und elegante Formensprache. Markante Details machen das Äußere des Tiguan aus. Im Innenraum finden sich viele weitere außergewöhnliche Designelemente der hochwertigen Innenausstattung. Und auch in Sachen Technik führt der neue Tiguan fort, was das progressive Design ausdrückt. So sorgen vielzählige Assistenzsysteme, moderne Technologien und die umfangreiche Konnektivität für mehr Komfort, Sicherheit und noch mehr Möglichkeiten und Erlebnisse auf jeder Fahrt.

Es gibt viele Möglichkeiten, den Tiguan perfekt an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Nicht zuletzt durch die zahlreichen Ausstattungsvarianten. Den eigenen Stil unterstreichen und dem neuen Tiguan eine persönliche Note geben: Das ist möglich durch extravagante Details, edle Materialien und ein ausgewähltes Innenraumdesign.

Hier gibt's das MAHAG Angebot zum neuen Tiguan.

Experten zu behindertengerechten Fahrzeugumbauten vor Ort

Anlässlich des Volkswagen Festes und der Markteinführung des neuen VW Tiguan präsentiert die Firma Laberger am 30. April 2016 diverse Umrüstbeispiele für gehandicapte Aktiv- und Passivfahrer, wie z.B. unterschiedliche Schwenksitze für ein erleichtertes Einsteigen im neuen, barrierefreien MAHAG Volkswagenzentrum in der Landberger Straße.

Kontakt 

Volkswagen Zentrum München 
Landsberger Str. 240
80687 München
Tel. 089/ 411 140-150

Ihre Ansprechpartner finden Sie hier.

Weitere MAHAG Zentren, in denen das Volkswagen Fest stattfindet:

  • Volkswagen Zentrum München, Schleibingerstraße 12-16
  • Volkswagen Zentrum München, Frankfurter Ring 251
  • MAHAG Trudering, Wasserburger Landstraße 5-11
  • MAHAG Ottobrunn, Rosenheimer Landstraße 108-112

Hochwertig bis ins kleinste Detail: Der neue Tiguan

*Nähere Informationen zum Gewinnspiel erhalten Sie unter www.das-volkswagen-fest.de oder direkt bei uns. Abbildung zeigt Sonderausstattungen gegen Mehrpreis und stellt nicht das zu gewinnende Fahrzeug dar. 

**Tiguan 2.0 TDI BMT SCR, 110 kW (150 PS), 6-Gang, Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 5,8/außerorts 4,2/kombiniert 4,8/CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 125. Ausstattung: Uranograu, Navigationssystem „Discover Media“ mit TFT-Touchscreen, Radio „Composition Media“, Telefonschnittstelle, 17" Leichtmetallräder „Montana“, Airbag für Fahrer und Beifahrer, mit Beifahrerairbag-Deaktivierung, inkl. Knie-Airbag auf der Fahrerseite, Proaktives Insassenschutzsystem, Seitenairbag vorn, mit Kopfairbag, Klimaanlage, Spurhalteassistent „Lane Assist“, City-Notbremsfunktion, ParkPilot vorne und hinten u. v. m.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.