+
Gegen Raser greift die Schweiz hart durch.

Krass!

Vollgas im Einsatz: Polizist muss Strafe zahlen

Auf der Jagd nach einem Drogendealer war ein Schweizer Polizist mit seinem Einsatzfahrzeug zu schnell unterwegs. Nun muss der Beamte für seine Verkehrssünden Strafe zahlen.

Sein verkehrswidriges Verhalten während eines Einsatzes hat einem Fahnder der Schweizer Polizei einen Strafe eingebracht. Das Lausanner Strafgericht verurteilte den Beamten wegen Raserei und Überfahrens von zwei roten Ampeln zu einer Geldstrafe von fünf Tagessätzen auf Bewährung.

Eine Polizeistreife hatte den 29-jährigen Kollegen gestoppt, der aus taktischen Gründen auf das Blaulicht verzichtet hatte. Trotz des ungeplanten Stopps konnte noch eine Lieferung von fünf Kilogramm Heroin beschlagnahmt werden. Die Verteidigung bezeichnete den Schuldspruch als „inakzeptabel und skandalös“ und erwägt, Berufung einzulegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Markt für Reisemobile und Caravans boomt
In die Freizeitfahrzeuge halten jetzt immer mehr elektronische Helfer Einzug - von der Rückfahrkamera bis zum Abstandswarner. Deutschlands Versicherer halten das …
Der Markt für Reisemobile und Caravans boomt
Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis
Auf dem Caravan-Salon wird Volkswagen ein Reisemobil auf Basis des Kastenwagens VW Crafter zeigen. Angelehnt ist die Studie an den VW California, den Camping-Fans nur zu …
Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis
Wie ausgestorben: Was hat es mit diesem Autofriedhof auf sich?
Was wohl hinter diesem gruseligen Autofriedhof steckt? Seit Jahren hat es niemand mehr gewagt, dieses Areal zu betreten - aus einem traurigen Grund.
Wie ausgestorben: Was hat es mit diesem Autofriedhof auf sich?
Smartphone ist immer öfter auch Staumelder
Das Smartphone ist wahrsten Sinne des Wortes ein Multifunktionsgerät. Auch Autofahrer nutzen es immer häufiger - ob als Staumelder oder Routenplaner.
Smartphone ist immer öfter auch Staumelder

Kommentare