+
Gegen Raser greift die Schweiz hart durch.

Krass!

Vollgas im Einsatz: Polizist muss Strafe zahlen

Auf der Jagd nach einem Drogendealer war ein Schweizer Polizist mit seinem Einsatzfahrzeug zu schnell unterwegs. Nun muss der Beamte für seine Verkehrssünden Strafe zahlen.

Sein verkehrswidriges Verhalten während eines Einsatzes hat einem Fahnder der Schweizer Polizei einen Strafe eingebracht. Das Lausanner Strafgericht verurteilte den Beamten wegen Raserei und Überfahrens von zwei roten Ampeln zu einer Geldstrafe von fünf Tagessätzen auf Bewährung.

Eine Polizeistreife hatte den 29-jährigen Kollegen gestoppt, der aus taktischen Gründen auf das Blaulicht verzichtet hatte. Trotz des ungeplanten Stopps konnte noch eine Lieferung von fünf Kilogramm Heroin beschlagnahmt werden. Die Verteidigung bezeichnete den Schuldspruch als „inakzeptabel und skandalös“ und erwägt, Berufung einzulegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erstaunlich: So viele Deutsche lieben ihr Auto mehr als den Partner
Treiben es die Deutschen mit ihrer Liebe zum Auto zu bunt? Eine repräsentative Umfrage geht der Frage nach dem Stellenwert des Autos in unserem Leben auf die Spur.
Erstaunlich: So viele Deutsche lieben ihr Auto mehr als den Partner
Wie lange brauchen Elektroautos beim Laden?
Wenn es um Elektroautos geht, stellen sich viele die Frage nach der Ladezeit der Batterie. Sind es Stunden? Oder gar Tage? Wir klären Sie darüber auf.
Wie lange brauchen Elektroautos beim Laden?
HU fällig? Rosa Prüfplaketten verlieren Gültigkeit
Autofahrer aufgepasst: Das Jahresende naht und damit auch die Gültigkeit der Hauptuntersuchung für das Jahr 2017. Wer also noch eine rosa Plakette hat, sollte schnell …
HU fällig? Rosa Prüfplaketten verlieren Gültigkeit
Neuer VW Polo GTI startet ab 23 950 Euro
Die sportliche Spitze des Kleinwagens VW Polo steht zu Preisen ab 23 950 Euro in den Startlöchern. Der GTI kommt Anfang 2018 zu den Kunden, die im Kleinwagen erstmals …
Neuer VW Polo GTI startet ab 23 950 Euro

Kommentare