Alles Super

Volvo S60 T6 AWD R-Design: Sportlich und luxuriös - nur eines fehlt

  • schließen

Volvo hat beim S60 den Diesel komplett aus dem Programm genommen. Dafür gibt es gleich vier verschiedene Benziner. Wir haben den T6 mit 310 PS getestet. 

  • Der Volvo S60 ist die sportlichere Version des Familienautos V60.
  • Im Antriebsportfolio befindet sich aktuell ausschließlich (teilweise elektrifizierte) Benzinmotoren.
  • Preislich startet der S60 mit dem kleinsten Motor (T4, 190 PS) bei 43.200 Euro 

Köln - Es gibt Dinge im Leben, die nicht wirklich vonnöten sind. Ohne die sich Welt ganz normal weiter drehen würde. Und doch sind sie mitunter das Salz in der Suppe. Das gewisse Etwas. Und so hat fast jeder Autohersteller auch eine besonders sportliche Variante seiner Serienmodelle im Programm. Bei Audi heißen die PS-starken Flitzer "RS", bei Mercedes "AMG" und bei BMW schlicht "M". Auch Volvo darf nicht fehlen, obwohl die Schweden vorwiegend für Komfort stehen. Doch genau dieser Mix ist es schließlich, der die Faszination ausmacht. Und so hat Volvo seinen klassischen Familienkombi V60 zum S60 aufgepeppt und mit dem rasanten R-Design kombiniert. Wir waren im Test angetan von dieser Kombination, auch wenn sie in puncto Umwelt freilich keine Vorreiterrolle einnimmt. Der von uns getestete, 310 PS starke Benzinmotor (T6) begnügt sich selten mit weniger als zehn Litern Verbrauch.

Volvo: Elektro auf dem Vormarsch

Wer weiß, wie lange solche Modelle überhaupt noch zu haben sein werden. Schließlich müssen die Pkw-Hersteller seit diesem Jahr strenge CO2-Grenzwerte einhalten – im Durchschnitt 95 g/km pro Flotte, schreibt die EU vor. Und da drückt ein S60 T6 die Werte mit einer CO2-Emission von bis zu 203 g/km (WLTP) schmerzhaft nach oben. Auch deswegen hat sich Volvo, inzwischen bekanntlich in chinesischem Besitz*, längst auf Elektro fokussiert. Die Schweden haben angekündigt, sich in den kommenden Jahren komplett vom Verbrennungsmotor zu verabschieden. Spätestens von 2025 an sollen mindestens die Hälfte aller neu produzierten Volvos einen E-Antrieb besitzen. Auch intern geht die Marke mit Beispiel voran und hat sämtliche Plastik-Einwegartikel aus Büros und Kantinen sowie von den eigenen Veranstaltungen auf der ganzen Welt verbannt.

Volvo: Der Diesel ist bei den Schweden schon verbannt

Schon jetzt werden in neuen Modellen keine Diesel mehr angeboten. Der S60, der als erster Volvo* in den USA gebaut wird (im neu eröffnetem Werk Charleston im US-Staat South Carolina), ist zugleich der erste Volvo, der von der neuen Firmenphilosophie betroffen ist. Es gibt ihn nicht mehr mit Selbstzünder.

Die Schweden nennen den S60 "die sportlichste Limousine von Volvo". Die R-Design-Linie unterscheidet sich von der "Normalversion" unter anderem durch spezielle Schürzen (vorne/hinten), 18-Zoll-Reifen auf Felgen mit fünf Doppelspeichen, zwei trapezförmigen Endrohren sowie einer Karosserie-Tieferlegung um 1,5 Zentimeter.

Volvo S60 R-Design - Sportlich luxuriöses Ambiente

Innen versprüht der Volvo S60 das Ambiente einer Luxusklasse. Die Leder mit hervorgehobenen Nähten wirkt hochwertig, es gibt Alu-Einstiegsleisten, einen Lederschalthebel, ein mit perforiertem Leder überzogenes Sportlenkrad, Sportpedale, Leder-Textil-Sportsitze sowie einen Schalthebel aus schwedischem Kristallglas. 

Lange Motorhaube und kräftiger Rücken - Der S60 R-Design in voller Pracht

Mit an Bord in der R-Design-Version ist die 12,3 Zoll große, digitale Instrumentenanzeige, die wie gewohnt in der Cockpitmitte eingearbeitet ist und dadurch nirgendwo "aufsitzt". Der Mix aus Komfort, Qualität und Sportlichkeit ist absolut gelungen. Alle Instrumente sind digital gehalten. Die Bedienung des Touchpads ist allerdings etwas umständlich aufgebaut.

Volvo S60 T6: Allrad immer dabei

In Verbindung mit dem T6-Motor ist auch immer Allradantrieb an Bord. Mit dem optionalen und empfehlenswerten adaptiven Fahrwerk (Four-C) lassen sich Einstellungen am Fahrwerk vornehmen und die ansonsten härtere Grundabstimmung umgehen, indem man "Comfort" einstellt.

Der S60 T6 R-Design wirkt nicht nur von außen sehr sportlich und durch seine lang gestreckte Motorhaube fast länger als seine tatsächlichen 4,76 Meter. 

Sportlich luxuriöses Design im Innenraum

Auch im Innenraum gibt es bei einem Radstand von 2872 mm reichlich Platz auf allen vier Plätzen – plus "Notsitz" in der Fond-Mitte. Man hat eine recht tiefe Sitzposition auf den straffen, aber trotzdem angenehm und nicht zu harten Sitzen.

Auch interessant: Alpina B 5 Bi-Turbo – so fährt sich der schnellste Kombi der Welt.

Volvo S60 mit T6-Motor: Hochgezüchteter Vierzylinder

Der zwei Liter große Vierzylinder im Volvo S60 T6 kann in Teilen überzeugen. Er klingt leicht röhrend-knorrig, hat freilich nicht ganz die Laufsouveränität eines Sechszylinders* und wirkt unter Last etwas angestrengt. Doch er hängt – mit kleiner Verzögerung – stets agil am Gas, rennt in weniger als sechs Sekunden auf Tempo 100 und flitzt im Extremfall weiter bis zu 250 km/h. Wir kamen im Mittel auf einen Verbrauch von 10,1 Litern. Die bekannte Achtstufen-Wandlerautomatik arbeitet gewohnt zuverlässig und unauffällig. Die Lenkung ist nicht sonderlich direkt, passt aber zum grundsätzlich eher stattlichen Charakter der Limousine.

Übrigens: Für Volvo-Fans ist der Instagram-Account von Volvo Deutschland einen Abstecher wert:

Volvo S60: Die Preise

Preislich beginnt der Volvo S60 T6 R-Design bei 52.200 Euro. Unser Testwagen mit vielen Sonderausstattungen kam auf 69.000 Euro. Zudem gibt es den "R-Design" mit den weiteren Turbobenziner als T4 mit 190 PS (ab 43.200 Euro), als T5 mit 250 PS (46.200 Euro) 184 kW) sowie als elektrifizierter T8 Twin Engine AWD mit 390 PS (59.150 Euro).

Fazit: Ein schön anzusehendes und hochwertig verarbeitetes Familienauto, das noch einen Tick mehr Komfort als Sportlichkeit bedient – und auf der Schwelle zur Oberklasse steht.

Datenblatt Volvo S60 T6 AWD R-Design

Motor und Getriebe:

Reihenvierzylinder-Benziner, Roots-Kompressor, Monoturbolader mit Wastegate, Hubraum 1969 ccm, Leistung 310 PS, maximales Drehmoment 400 Nm bei 2200 bis 5100 U/min, Achtstufen-Automatikgetriebe, Allradantrieb.

Fahrleistungen:

0 auf 100 km/h in 5,5 Sek., Spitze 250 km/h

Stromverbrauch:

9,6 l/100 km EU-Norm innerorts

5,9 l/100 km außerorts

7,3 l/100 km kombiniert (NEFZ)

10,1 l/100 km (Super) Testverbrauch

CO2-Emission:

CO2-Emission 165 g/km (NEFZ)

CO2-Emission 186 g/km (WLTP)

Maße und Gewichte:

Länge/Breite/Höhe 4761/1850/1431 mm, Kofferraumvolumen 396 bis 1797 Liter. Leergewicht 1733 kg. Zuladung 547 kg.

Preis:

ab 71.281 Euro

Lesen Sie auch: Audi RS4 Avant wird aufgefrischt.

joi

Die neuen Autos für 2020

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Volvo

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wechsel auf Sommerreifen: Kann zur Not noch warten
Von Oktober bis Ostern - so lange sollten Autofahrer nach einer Faustregel mit Winterreifen fahren. Doch wie lange kann man warten, wenn die Werkstatt wegen Corona …
Wechsel auf Sommerreifen: Kann zur Not noch warten
Zu alte Oldie-Reifen besser tauschen
Wer jetzt seinen Oldtimer aus dem Winterlager holt, sollte auch ein Blick auf die Reifen werfen. Dabei ist nicht nur das gesetzliche Mindestprofil wichtig.
Zu alte Oldie-Reifen besser tauschen
Hat sich Cristiano Ronaldo diesen 9,5 Millionen teuren Supersportwagen geangelt?
Cristiano Ronaldo wäre wohl kein richtiger Bugatti-Fan, wenn er nicht schon mit dem neusten Modell liebäugeln würde. Angeblich soll er es auf einen 9,5-Millionen-Flitzer …
Hat sich Cristiano Ronaldo diesen 9,5 Millionen teuren Supersportwagen geangelt?
Coronavirus/Covid-19: Kann ich die Kfz-Zulassung noch vornehmen?
Die Corona-Krise wirkt sich stark auf den Alltag aus. Auch Autofahrer bekommen dies zu spüren - wenn Sie zum Beispiel die Kfz-Zulassung vornehmen möchten.
Coronavirus/Covid-19: Kann ich die Kfz-Zulassung noch vornehmen?

Kommentare