+
Bevor es mit dem Motorrad wieder auf Tour geht, sollten Fahrer ihre Schutzausrüstung überprüfen.

Zum Saisonbeginn

Vor der Motorradsaison die Schutzausrüstung überprüfen

Nicht nur der Frühling steht in den Startlöchern, auch viele Motorradfahrer machen ihre Maschine bereit für die bevorstehende Saison. Doch auch Kleidung und Helm gehören jetzt auf den Prüfstand.

Berlin - Bereits vor der neuen Motorradsaison sollten Biker neben der Technik ihrer Maschine auch die richtige Schutzausrüstung im Blick haben. Daran erinnert die Deutsche Verkehrswacht (DVW).

Ein Helm nach ECE-Sicherheitsnorm zählt zur Basisausstattung. Den besten Schutz bieten laut DVW Integralhelme mit Vollvisier. Das Visier sollten die Motorradfahrer vor der ersten Ausfahrt auf Kratzer prüfen und bei Bedarf austauschen.

Bei der Kleidung rät die Verkehrswacht zu Leder- oder Textilfaserkombinationen mit Protektoren an den sturzgefährdeten Körperstellen. Nierengurte und Rückenprotektoren sind ebenfalls empfehlenswert. Bei den Handschuhen sei auf Verstärkungen an Handballen, Knöcheln und Innenhand zu achten. Als Schuhwerk sollten die Biker zu speziellen Motorradstiefeln greifen, die einen Schutz des Fußes gewährleisten, wenn sich dieser bei einem Sturz einklemmt. Um besser erkennbar zu sein, sollten Motorradfahrer Reflektorstreifen an der Kleidung tragen.

dpa/tmn

Maschinen mit 200 PS - Wie viel Motorrad braucht der Mensch?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Das Auto ist verschwunden - da ist der erste Schreck meist groß. Doch was ist zu tun, wenn es wirklich gestohlen worden ist? Und was können Autofahrer tun, um den Dieben …
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren

Kommentare