+
Autofahrer sollten im Straßenverkehr genügend Abstand halten, sonst riskieren sie Fahrverbot. Dieses bleibt jedoch aus, wenn der Vordermann ohne Grund bremst. Foto: Paul Zinken

Hinweis auf Gerichtsurteil

Vordermann bremst grundlos: Abstandsverstoß ohne Fahrverbot

Auf deutschen Straßen hält sich nicht jeder Verkehrsteilnehmer an die Regeln. Besonders nachlässig handeln die Fahrer, wenn sie einen Mindestabstand halten müssen. Wer gegen die gesetzliche Vorgabe verstößt, kann in einem bestimmten Fall dennoch glimpflich davonkommen.

Landstuhl (dpa/tmn) - Bremst ein vorausfahrendes Fahrzeug ohne ersichtlichen Grund, kann der Auffahrende um ein Fahrverbot wegen einem Abstandsverstoß herumkommen. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Landstuhl hervor (Az.: 2 OWi 4286 Js 14527/15), auf das der ADAC hinweist.

Im konkreten Fall folgte ein Autofahrer einem anderem auf der Autobahn mit zu wenig Abstand auf der linken Spur. Wie die Messung ergab, war der Abstand war so gering, dass die Behörde dem Fahrer neben einer Geldbuße auch ein Monat Fahrverbot auferlegte. Dagegen wehrte sich der Mann.

Das Gericht bestätigte zwar die Geldbuße, sah aber vom Regelfahrverbot ab. Die Aufnahmen des Messfilms dokumentierten, dass der Vordermann grundlos abbremste und so den Abstand verkürzte. Damit habe der Beklagte nicht rechnen müssen. Er habe zwar Zeit gehabt, den Abstand zum Vordermann wieder zu vergrößern. Doch sei nachvollziehbar, dass der Beklagte damit rechnete, dass der Vorausfahrende die linke Spur freigeben würde, da rechts frei war. Dass der Beklagte die Tat zugab, obgleich die Bildqualität des Messfilms schlecht war, berücksichtigte das Gericht ebenso zu seinen Gunsten. Vom Fahrverbot wurde zugunsten einer erhöhten Geldbuße abgesehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé
Unter der Bezeichnung Polestar hat Volvo bislang seine sportlichen Autos vermarktet. Nun wollen die Schweden ihren Ableger elektrisieren. Drei E-Autos sind vom Jahr 2019 …
Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé
Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback
Seit einiger Zeit schleicht der Erlkönig des neuen Audi A7 Sportback schon über Deutschlands Straßen - diese Woche wird er endlich der Welt präsentiert.
Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback
Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen
Für viele Daimler-Kunden steht bald ein Werkstattbesuch an - der Autobauer will mehr als eine Million Wagen wegen Kabelproblemen zurückrufen. Die wichtigsten …
Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen
BMW testet kommunikationsfähiges Motorrad
Ein Motorrad, das frühzeitig Gefahren erkennt und die Verkehrsteilnehmer warnt, ist bei BMW keine ferne Zukunftsvision mehr. Der Hersteller testet zu diesem Zweck gerade …
BMW testet kommunikationsfähiges Motorrad

Kommentare