Vorfreude auf das Frühjahr: Der Mini-Roadster kommt

München - Da kann das nächste Frühjahr gar nicht schnell genug kommen: Mini präsentierte schon mal vorab seinen Roadster – einen gelungenen Lifestyle-Zwerg.

Wann er kommt und wie viel er kostet, verrät die BMW-Tochter noch nicht. Wohl aber dies: Der Zweisitzer verfügt über ein manuell zu betätigendes Stoffverdeck. Zur Markteinführung stehen vier Motoren von 122 PS bis 211 PS zur Wahl. Start-Stopp ist serienmäßig, ebenso die Schaltpunktanzeige.

Der Mini Roadster wird das sechste Modell im aktuellen Programm der Marke sein.

Vorfreude auf's Frühjahr: Dann kommt der Mini-Roadster

Vorfreude auf's Frühjahr: Dann kommt der Mini-Roadster

Gestaltet ist der Roadster im Drei-Box-Design mit markant abgesetztem Kofferraum. Durch stark geneigte A-Säulen mutet er elegant gestreckte an. Die Fahrzeughöhe ist um mehr als 20 Millimeter geringer als beim Mini Cabrio.

Das Zweisitzer-Konzept sieht Stauraum hinter den Plätzen von Fahrer- und Beifahrer vor. Der Gepäckraum fasst 240 Liter. Die weit aufschwingende Gepäckraumklappe sorgt für komfortables Beladen.

Rubriklistenbild: © BMW

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser totgeglaubte Autoklassiker kommt mit Elektroantrieb zurück
Nach der Insolvenz der schwedischen Traditionsmarke Saab im Jahr 2012 folgt nun die Wiederauferstehung des 9-3 - mit innovativem Antrieb und neuem Namen.
Dieser totgeglaubte Autoklassiker kommt mit Elektroantrieb zurück
Leuchtsterne und blinkende Tannenbäume sind im Auto tabu
Weihnachtsfans wollen auch im Auto nicht auf die festliche Stimmung verzichten. Blinkende Ausschmückungen im Wagen gefährden allerdings die Verkehrssicherheit und sind …
Leuchtsterne und blinkende Tannenbäume sind im Auto tabu
Dieser Parksünder bekommt gleich doppelt Ärger
Ein Autofahrer in Berlin hat sich bei seinen Verkehrskollegen so unbeliebt gemacht, dass gleich zwei wütende Zettel ihren Weg auf seine Windschutzscheibe fanden.
Dieser Parksünder bekommt gleich doppelt Ärger
18-jähriger Brite verlost 147.000-Euro-Porsche seines Onkels
Faizan Medhi will pünktlich zur Weihnachtszeit den teuren Porsche seines Onkels verlosen - ein Los kostet 40 Euro.
18-jähriger Brite verlost 147.000-Euro-Porsche seines Onkels

Kommentare