Pink, Denim oder Habanero Orange Metallic: So bunt sind die neuen VW Beetle auf der New York Auto Show (3. bis 12. April).
1 von 11
Volkswagen zeigt in New York vier bunte Beetle-Konzepte. Die zwei Cabrios und zwei Coupés sind laut den Wolfsburgern "seriennah" und könnten demnach bald gebaut werden. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.
Pink, Denim oder Habanero Orange Metallic: So bunt sind die neuen VW Beetle auf der New York Auto Show (3. bis 12. April).
2 von 11
Das Beetle Cabriolet Denim: Die Europäer sagen "Jeans", doch in den USA heißt der gewebte Stoff "Denim". Bereits Mitte der 70er-Jahre debütierte der erste „Jeans Bug Käfer" alias Beetle. Auch in den 80er- und 90er-Jahren folgen Jeans-Sondermodelle. Nun gibt erneut das Blau beim Beetle Cabriolet Denim mit der passenden Lackierung in „Stonewashed Blue Metallic" den Ton an.
Pink, Denim oder Habanero Orange Metallic: So bunt sind die neuen VW Beetle auf der New York Auto Show (3. bis 12. April).
3 von 11
Das Stoffdach (öffnet sich elektrisch in 9,5 Sekunden) ist beim Beetle Cabrio Denim natürlich im Jeans-Look beziehungsweise in Denim-Optik.
Pink, Denim oder Habanero Orange Metallic: So bunt sind die neuen VW Beetle auf der New York Auto Show (3. bis 12. April).
4 von 11
Dieses Auto ist schon wegen der Farbe ein echtes Statement: der Beetle Pink Edition. Auch der Heckspoiler ist im Pinkton „Fuchsine Metallic"gehalten.
Pink, Denim oder Habanero Orange Metallic: So bunt sind die neuen VW Beetle auf der New York Auto Show (3. bis 12. April).
5 von 11
Auch Innen spielt die Farbe natürlich eine Rolle: Im Beetle Pink Edition gibt es viele Details in der Knallfarbe. Das Armaturenbrett ist dagegen in Carbonoptik gehalten.
Pink, Denim oder Habanero Orange Metallic: So bunt sind die neuen VW Beetle auf der New York Auto Show (3. bis 12. April).
6 von 11
Sportlich, sportlich! Der Beetle Concept R-Line ist mit einem 220 PS (162 kW)  starken 2.0 TSI (Europa-Version) ausgestattet. 
Pink, Denim oder Habanero Orange Metallic: So bunt sind die neuen VW Beetle auf der New York Auto Show (3. bis 12. April).
7 von 11
Heckspoiler, schwarzer Diffusor, schwarze Planken und 20-Zoll-Leichtmetallfelgen lassen keine Zweifel am Beetle Concept R-Line. Gegenüber der Serie ist der Beetle Concept R-Line 14 Millimeter breiter.
Pink, Denim oder Habanero Orange Metallic: So bunt sind die neuen VW Beetle auf der New York Auto Show (3. bis 12. April).
8 von 11
Der Beetle Concept R-Line.

New York Auto Show

So bunt! Die neue VW-Beetle-Generation

Sonnenbrille aufsetzen und los: Volkswagen bringt richtig Farbe in die New York Auto Show (3. bis 12. April) und stellt vier neue VW Beetle-Modelle vor, zwei Coupés und zwei Cabrios.  

Optisch hat das neue Beetle-Konzept ein flacheres Dach und eine längere Motorhaube. Doch bei diesen Knallfarben fällt das im ersten Moment wohl kaum auf. Besonders krass ist der Beetle Pink Edition. Das Modell richtet sich, laut Volkswagen, an Stilbewusste, die mit ihrem Auto ein Statement setzen möchten.

Schon fast klassisch kommt dagegen das Beetle Cabriolet Denim daher. Mit der Lackierung in „Stonewashed Blue Metallic" erinnert das Cabrio an den Denim-Stoff, aus dem Jeans genäht sind.

Für den echten Surfer im Herzen gibt es das Beetle Cabriolet Wave. Das Armaturenbrett in Holz-Optik ist Surfbrettern nachempfunden. Das Beetle Cabrio Wave ist in „Habanero Orange Metallic" lackiert. Habanero ist eine besonders scharfe Chili-Sorte und soll auf die scharfen Eigenschaften des Beetle hinweisen. Dazu sorgen dynamische Stoßfänger und 19-Zoll-Felgen für noch mehr Würze. 

Besonders sportlich gibt sich der Beetle Concept R-Line: Schwarze Planken, Diffusor, Spoiler und 220 PS lassen keinen Zweifel an seinem Auftrag.

ml 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Der BMW X4 M40d im Autotest
Die Zeiten, in denen man sich mit einem SUV abheben konnte, sind lange vorbei. Es sei denn, man fährt ein Auto wie den neuen BMW X4. Der ragt zwar nicht ganz so hoch auf …
Der BMW X4 M40d im Autotest
Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Alle Jahre wieder trifft sich die Motorsportwelt im Süden Englands, um schnellen Autos und lauten Motoren zu frönen. Wir zeigen Ihnen die Highlights aus diesem Jahr.
Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Alle reden vom E-Auto, aber kaum einer fährt eins. Warum eigentlich? Am Fahrspaß kann es jedenfalls nicht liegen. Denn wer einmal ein E-Auto gefahren ist, will immer …
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Fünf ausgefallen Assistenzsysteme, die nur in außergewöhnlichen Fällen helfen
Weil die Crashstruktur, die Airbags und die Assistenzsysteme so ausgereift sind, erfinden Autohersteller immer neue Sicherheitssysteme für ganz spezielle Szenarien.
Fünf ausgefallen Assistenzsysteme, die nur in außergewöhnlichen Fällen helfen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.