VW Design Vision GTI mit 503 PS
1 von 12
Golf-Ikone für den Motorsport: GTI-Studie für die Rennstrecke „Design Vision GTI“ mit 503 PS.
VW Design Vision GTI mit 503 PS
2 von 12
Unverkennbar basiert die GTI-Version für die Rennstrecke auf dem neuen Golf GTI der siebten Generation (230 PS).
VW Design Vision GTI mit 503 PS
3 von 12
Der Golf der Superlative hat einen extrem "bösen Blick". Auch die Proportionen sind verschärft: Mit 4,25 Metern ist der "Design Vision GTI" exakt 15 Millimetern kürzer als der Serien-GTI. Der Rennsportler ist nur 1,38 Meter hoch (fast sechs Zentimeter tiefer) und 1,87 Meter breit.
VW Design Vision GTI mit 503 PS
4 von 12
Das Show-Car folgt farblich dem traditionellen GTI Dreiklang: schwarz-weiß-rot. Die Karosserie ist weiß lackiert und kontrastiert mit Schwarz. Die GTI-Insignien sowie der Streifen in der Front sind rot.
VW Design Vision GTI mit 503 PS
5 von 12
Optisch markant ist die vergrößerte Spurweite. Dafür haben die Autobauer C-Säulen und Seitenschweller nach außen gezogen und den Sportler mit eigens entwickelten 20-Zoll-Rädern (vorn mit 235er-Reifen, hinten mit 275er-Pneus) bestückt.
VW Design Vision GTI mit 503 PS
6 von 12
Auffällig sind die scharfen Rücklichter am Heck. Der Heckspoiler ist wie beim "normalen" GTI montiert. 
VW Design Vision GTI mit 503 PS
7 von 12
Das Innenraum-Konzept ist auf das Wesentliche konzentiert: So wenige Schalter wie möglich, lautet das Motto.
VW Design Vision GTI mit 503 PS
8 von 12
In der Mittelkonsole sind typische Motorsportfeatures wie ein Fahrzeug-Hauptschalter, Taste für die Feuerlöschanlage und die ESP-Deaktivierung platziert.

Show-Car

Böser Blick: VW Design Vision GTI mit 503 PS  

  • schließen

Der Golf der Superlative hat einen extrem "bösen Blick": VW Design Vision GTI mit 503 PS. Das Show-Car basiert auf dem neuen GTI der siebten Generation, ist aber extrem verschärft.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Die Münchner Polizei macht seit 60 Jahren mit Radargeräten Jagd auf Temposündern. In dieser Zeit hat sich in der Technik einiges getan. Sehen Sie selbst. 
60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Das ist der neue Opel Crossland X
Unübersehbarer Unterfahrtschutz und fette Planken an den Seiten, der Opel Crossland X macht voll auf Geländewagen. Dabei bleibt das neue Modell im Herzen ein typischer …
Das ist der neue Opel Crossland X
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Jeder kennt das wohl: Dinge, die einem wirklich gefallen, sollen so bleiben, wie sie sind. Beim BMW 4er ging es den Münchner scheinbar auch so.   
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken
Mit neuen Marken versuchen traditionelle Autohersteller, neue Kunden zu erreichen. Der Trend geht dabei ein Stück weit weg vom Auto - hin zu Mobilität generell.
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Kommentare