E-Up! Elektroversion von Smart
1 von 9
Elektroauto von VW: E-Up! Die Zero-Emission-Studie der New Small Family ist 3,19 Meter lang und soll mit Tempo 135 durch die Stadt düsen.
E-Up! Elektroversion von Smart
2 von 9
Die Motorhaube erinnert an eine der größten Ikonen der Automobilgeschichte: den Käfer.
E-Up! Elektroversion von Smart
3 von 9
Ultrakompakt: Der klappbaren Roller oder ein elektrisch angetriebenen Microbully passt locker in den E-Up!-Kofferraum.
E-Up! Elektroversion von Smart
4 von 9
Elektroauto und Roller für den Mikrokosmos Stadt.
E-Up! Elektroversion von Smart
5 von 9
Elektroauto von VW: E-Up!
E-Up! Elektroversion von Smart
6 von 9
Um den Energiehaushalt der Elektroautos nicht unnötig zu belasten, wurden Features wie die Außenspiegeleinstellung und die Fensterheber manuell ausgelegt.
E-Up! Elektroversion von Smart
7 von 9
 3+1-Sitze bietet zudem ein innovatives Sitzkonzept. Platz schafft auch eine clevere Package-Lösung: Im Fond ist die Rücksitzlehne 40 zu 60 teilbar.
E-Up! Elektroversion von Smart
8 von 9
Lithium-Ionen-Batterie: Mit der realisierten Batteriekapazität von 18 Kilowattstunden (kWh) können je nach Fahrweise Distanzen von bis zu 130 Kilometern zurückgelegt werden.

VW E-Up! - Der Käfer des 21. Jahrhunderts?

Update der Zukunft - VW Studie E-Up! Das Elektroauto das Zukunft.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Die Münchner Polizei macht seit 60 Jahren mit Radargeräten Jagd auf Temposündern. In dieser Zeit hat sich in der Technik einiges getan. Sehen Sie selbst. 
60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Das ist der neue Opel Crossland X
Unübersehbarer Unterfahrtschutz und fette Planken an den Seiten, der Opel Crossland X macht voll auf Geländewagen. Dabei bleibt das neue Modell im Herzen ein typischer …
Das ist der neue Opel Crossland X
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Jeder kennt das wohl: Dinge, die einem wirklich gefallen, sollen so bleiben, wie sie sind. Beim BMW 4er ging es den Münchner scheinbar auch so.   
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken
Mit neuen Marken versuchen traditionelle Autohersteller, neue Kunden zu erreichen. Der Trend geht dabei ein Stück weit weg vom Auto - hin zu Mobilität generell.
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Kommentare