VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
1 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
2 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
3 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
4 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
5 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
6 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
7 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
8 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.

Wörthersee 2015

Carbon-Golf mit 400 PS: VW Golf GTE Sport

Flügeltüren, flacher und mit viel Karbon: der VW Golf GTE Sport symbolisiert für die Wolfsburger einen Aufbruch in eine neue Zeit. 

Der VW Golf GTE Sport ist für die Rennstrecke, aber auch für die normale Straße gedacht. Die leichte Carbon-Karosserie liegt dank ausgetüftelter Aerodynamik und Allradantrieb perfekt auf der Straße. Querspangen prägen die Front des zweisitzigen Rennwagens. Dazu leuchten die c-förmigen LED-Tagfahrlichter, die bei allen Volkswagen Elektro- und Plug-in-Hybridmodellen typisch sind.

Der Antrieb im VW Golf GTE Sport

Für die Power im Öko-Flitzer sorgt ein 1,6-Liter-Turbo-Benziner mit 299 PS (220 kW) und mit einem maximalen Drehmoment von 400 Nm plus zwei Elektromotoren. Der vordere E-Motor ist in das Gehäuse des 6-Gang-DSG (DQ400E) integriert. Beide E-Motoren entwickeln eine Leistung von 85 kW - 115 PS.

Der allradgetriebene 400 PS Golf GTE Sport beschleunigt in 4,3 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei Tempo 280. Per Knopfdruck kann die Studie bis zu 50 Kilometern rein elektrisch fahren.

Dazu soll der Plug-in-Hybrid Sportwagen sehr sparsam sein. Der VW Golf GTE Sport kommt, laut Volkswagen, mit 2,0 Liter auf 100 Kilometer aus (C02-Emissionen: 48 g/km).

Das Interieur ist aus Carbon und Microfaser. Fahrer und Beifahrer können beim VW Golf GTE Sport bequem über Flügeltüren einsteigen und nehmen dann in getrennten Sitzschalen mit Fünfpunktgurten Platz.

Das digitale Cockpit ist  in drei Ebenen angelegt und für den Renneinsatz entworfen.

ml

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Gebrauchte Elektroautos: Das sind die beliebtesten Modelle
Elektroautos aus zweiter Hand finden sich immer häufiger. Denn einige Modelle gibt es für relativ kleines Geld. Die beliebtesten Gebrauchten sehen Sie hier.
Gebrauchte Elektroautos: Das sind die beliebtesten Modelle
Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb
Die Katze lässt das Mausen nicht: Nachdem sich der F-Pace zum bestverkauften Modell bei Jaguar entwickelt hat, haben die Briten ihr zweites SUV nachgeschoben. Nicht ganz …
Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb
Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten
Wie ein ranghohes Tier durch die Straßen fahren: Diese ehemaligen Staatskarossen bekommen Sie heute für verhältnismäßig wenig Geld. Welches Modell soll's sein?
Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten
Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit
Anders als auf der CES in Las Vegas sucht man auf der Motorshow in Detroit neue Technologien vergebens. Stattdessen zeigen die Aussteller viele neue Autos aus altem …
Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Kommentare