ADAC-Skandal

VW schickt 19 "Gelbe Engel" zurück

Wolfsburg - Der Volkswagen-Konzern hat wie angekündigt seine Trophäen aus dem ADAC-Wettbewerb „Gelber Engel“ an den Automobilclub zurückgeschickt.

„Die 19 ersten Plätze sind alle in einem einzigen Paket auf dem Weg“, sagte ein Sprecher am Montag in Wolfsburg auf Anfrage. VW protestiert damit gegen Manipulationen bei den einst in der Branche begehrten Auszeichnungen. Untersuchungen hatten am Montag die Gewissheit gebracht, dass beim ADAC zwischen 2009 und 2013 neben der Teilnehmerzahl auch die Rangfolge der „Gelben Engel“ gefälscht war. Der VW-Sprecher sagte: „Wir hatten in den vergangenen Jahren keinerlei Grund, an der Ehrlichkeit des ADAC zu zweifeln.“

Der ADAC-Skandal - eine Chronologie

Der ADAC-Skandal - eine Chronologie

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieser Parksünder bekommt gleich doppelt Ärger
Ein Autofahrer in Berlin hat sich bei seinen Verkehrskollegen so unbeliebt gemacht, dass gleich zwei wütende Zettel ihren Weg auf seine Windschutzscheibe fanden.
Dieser Parksünder bekommt gleich doppelt Ärger
18-jähriger Brite verlost 147.000-Euro-Porsche seines Onkels
Faizan Medhi will pünktlich zur Weihnachtszeit den teuren Porsche seines Onkels verlosen - ein Los kostet 40 Euro.
18-jähriger Brite verlost 147.000-Euro-Porsche seines Onkels
Erstmals mit Allrad verfügbar: Ford überarbeitet EcoSport
Kontrastfarben außen, ein großer Bildschirm innen: Ford hat den EcoSport aufgefrischt. Das neue Modell wird ab Ende Februar erhältlich sein. Ab Sommer gibt es den …
Erstmals mit Allrad verfügbar: Ford überarbeitet EcoSport
DS7 Crossback kommt Ende Februar ab 31 490 Euro
Er ist ein SUV ohne Allrandantrieb: Der DS7 Crossback wird Ende Februar bei den Händlern stehen. Als Motoren stehen dann zwei Diesel und ein Benziner zur Auswahl. Später …
DS7 Crossback kommt Ende Februar ab 31 490 Euro

Kommentare