+
Flotte Familienkutsche: Ab nächstem Frühjahr wird es den Kompaktklasse-Kombi VW Golf Variant erstmals auch als kräftiges R-Modell geben - mit 221 kW/300 PS. Foto: Volkswagen

VW macht den Golf Variant zum Powerkombi

Los Angeles (dpa/tmn) - VW will den Golf Variant ab nächstem Frühjahr als sportliches R-Modell anbieten. Erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird der Powerkombi in Los Angeles.

Den Powerkombi Golf Variant gibt es erstmals auf der Autoshow in Los Angeles (Publikumstage: 21. bis 30. November) zu sehen. Er ist technisch identisch mit dem bereits erhältlichen Golf R und wie dieser mit einem auf 221 kW/300 PS getunten Vierzylinder-Turbomotor mit 2,0 Litern Hubraum bestückt. Die Kraft wird standardmäßig auf alle vier Räder übertragen, optional per Doppelkupplungsautomatik.

VW verspricht für den Golf Variant R einen Spritwert von 5,1 Sekunden bis Tempo 100, eine auf 250 km/h abgeregelte Höchstgeschwindigkeit und einen Normverbrauch von 7 Litern (CO2-Ausstoß: 167 g/km). Preise für die flotte Familienkutsche nannte der Hersteller noch nicht. Sicher ist, dass der Wagen teurer wird als der Golf R, für den VW aktuell mindestens 38 325 Euro aufruft.

Webseite zur Autoshow in Los Angeles (engl.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?
Viele Autofahrer glauben, dass sie Sprit sparen, wenn sie nicht volltanken – denn so hat das Fahrzeug weniger Gewicht zu schleppen. Doch geht die Rechnung auf?
Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Die Italiener haben der Neuauflage ihres reisetauglichen Kurvenfegers, der nun als Multistrada 1260 ab sofort beim Händler steht, ein paar Komfort-Gene verpasst.
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
VW-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug umzurüsten müssen, sollten der Aufforderung innerhalb der gesetzten Frist nachkommen. Ansonsten droht die Stilllegung des Fahrzeugs. …
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen
Fahren unter Alkoholeinfluss ist ein absolutes No-Go. Mit Drogen im Blut in eine Verkehrskontrolle geraten, bedeutet ebenfalls Ärger mit der Polizei. Da helfen auch …
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen

Kommentare